Offensichtlich: Kürbis-Crostini mit Rucolapesto

Offensichtlich ist hier gerade nicht so viel los – schon lang bin ich nicht mehr dazu gekommen, ein paar Worte zusammen mit Fotos online zu stellen. Gefühlt lasse ich meine Kreativität in der Schule zurück oder zumindest jegliche Energie, mein Job macht aber auch zu viel Spaß um weniger Gas zu geben 😉

19.09.07_ApfelZiegenkäseCrostini_2Jetzt sind aber Herbstferien und die wollen genutzt werden: endlich den Schreibtisch von Dokumenten- und Klamottenbergen befreien, morgens durch den Wald joggen, ganz in Büchern versinken oder auch die Lieblingsschwester besuchen! Dennoch will ich nicht in Freizeitstress verfallen: sollten am Ende der Ferien immer noch ein paar Papierstapel rumliegen, dann ist das halt so. Auch werde ich vermutlich nur die Hälfte der gut 14 Bücher und Zeitschriften lesen, die ich mir aus der Bücherei ausgeliehen habe und der Unterricht wird am Sonntagabend auch noch nicht für die ganze Woche geplant sein.

19.09.07_ApfelZiegenkäseCrostini_8Egal! Offensichtlich ist für mich dann etwas anderes dran gewesen 🙂 Kein schlechtes Gewissen auf meiner Seite dafür! Offensichtlich ist auf der Kürbis bei diesen Crostini: ganz prominent liegt er oben drauf und spielt den Saisonstar. Kein Versteckspiel als Suppe mit jeder Menge Käse oder ganz wild als Kuchenschicht mit Streuseln oben drauf.
Solche Versteckspiele beäugt mein Mann ja recht skeptisch: er beißt tapfer zu und schweigt dann, unentschieden, ob ihm das schmeckt, was sich jeweils so gut getarnt in Kuchen – Brot – Suppen etc versteckt 🙂

19.09.07_ApfelZiegenkäseCrostini_7Hier muss er nicht raten, höchstens beim Pesto, was nicht klassisch daher kommt. Die Schärfe vom Rucola braucht aber der Belag, sonst wird’s langweilig! Mir während der Ferien sicherlich nicht!

Zutaten:
1/2 (Sauerteig)Baguette vom Bäcker eurer Wahl
1/2 Hokkaidokürbis
Hummus – am besten selbstgemacht 
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Kerne von 1/2 Granatapfel
optional: ein paar Pinienkerne

Rucolapesto:
1/2 Bund Rucola
120ml Olivenöl
1 EL Balsamicoessig
2 EL Parmesan, frisch gerieben
2 EL Walnusskerne (oder wer was Neutraleres bevorzugt: Cashews)
Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker

Zubereitung:
Den Kürbis in schmale Spalten schneiden, mit Öl einpinseln, salzen und pfeffern. Im Ofen bei 175°C ca. 30min backen bis der Kürbis weich ist. In der Zwischenzeit den Hummus zubereiten, die Kerne aus dem Granatapfel lösen und das Pesto zubereiten. Dafür alle Zutaten in einen hohen Rührbecher geben und pürieren – falls euch das Pesto zu dickflüssig ist, noch etwas Öl zugeben.
Das Baguette in Scheiben schneiden (wer mag, toastet sie noch), mit dem Hummus bestreichen, die Kürbisscheiben drauflegen, Rucolapesto und Granatapfel dekorativ drüber sprenkeln. Fertig 🙂

Quelle: Lazy Cat Kitchen 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s