Spargel!!!! Und süchtig machende Ricotta-Bällchen

Ich glaube, allmählich könnte ich unseren Blog umbenennen in „jep, schon wieder ein Rezept mit Ricotta“ oder auch „die nicht so anonyme Ricotta-Süchtige“. Mehrfach hab ich ja schon meine Liebe zu dem italienischen Frischkäse bekannt und ihn in unterschiedlicher Weise in Rezepten präsentiert. Heute gibt es ein wirkliches Rucki-Zucki-Essen, das sich wunderbar als Vorspeise eignet.

19.04.19_SpargelRicottaBällchen_5

Wer wie ich schon Gnocchi aus Ricotta gemacht hat, der weiß nur zu gut, dass allein schon die rohe Masse aus Ricotta, Parmesan, Ei und ein wenig Mehl sehr, sehr lecker ist! Ich lecke mir nur zu gerne (im wahrsten Sinne des Wortes) nach dem Formen der Gnocchi die Finger ab. Bei den Ricotta-Bällchen besteht jetzt auch keine Gefahr durch Salmonellen, weil lediglich die beiden Käsesorten gemischt werden und gut ist. Dementsprechend sind die Bällchen auch sehr streichfähig.

19.04.19_SpargelRicottaBällchen_6

Ich hatte den Spargelsalat zum Geburtstagspicknick meiner Mutter gemacht und wir haben ihn uns unter einem klischeehaft schön blühenden Kirschbaum schmecken lassen. Ein wenig Baguette dazu, wunderbar!

Mit diesem kurzen Artikel und ohne weitere Worte zu verlieren, kommt hier auch schon das Rezept. Lasst es euch schmecken 🙂

19.04.19_SpargelRicottaBällchen_9

Zutaten:
grünen und weißen Spargel nach Wunsch
250g Ricotta
120g Parmesan, fein gerieben
Salz
frische Kräuter nach eigenem Geschmack (ich hatte Schnittlauch, Petersilie, Rosmarin und Thymian)
Für das Dressing:
4 EL Olivenöl
2 EL Rapsöl
2 EL weißer Balsamico
1 TL Senf
2 TL Ahornsirup
Salz, Pfeffer
Optional: ein paar Salatblätter, Radieschen

Zubereitung:
Für die Ricotta-Bällchen den Ricotta mit dem frisch geriebenen Parmesan mischen, evtl. noch leicht salzen. Wenn ihr Kräuter verwendet, diese fein schneiden und mischen. Aus der Ricotta-Masse mit befeuchteten Händen kleine Bällchen formen und diese in den Kräutern wälzen. Bis zum Servieren kühl stellen.
Weißen Spargel komplett schälen, grünen Spargel nur im unteren Drittel. Den Spargel in kochendem Salzwasser 8-10min leicht knackig garen. Falls ihr wollt, wascht den Salat und schneidet die Radieschen in feine Stücke. Die Dressingzutaten in einem leeren Glas mit Schraubverschluss schütteln.
Abgekühlten Spargel auf Salatblättern anrichten und mit dem Dressing übergießen. Radieschen dekorativ darüber streuen und die Ricotta-Bällchen darauf anrichten.

Quelle: deli Magazin 3/2018 (leicht adaptiert)

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Spargel!!!! Und süchtig machende Ricotta-Bällchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s