Festlich: Schweinefilet mit Kräuter-Nuss-Haube

Vielleicht hört ihr es jubeln: mein Herz und alles freut sich auf die Ferien, die hier in Ba-Wü nächste Woche beginnen! Die letzten Wochen waren voll: zunächst hat mich nach den Faschingsferien eine Erkältung für drei Wochen (WTF, so lang war ich noch nie in meinem Leben krank!) lahm gelegt. Im Nachhinein hätte ich mich wahrscheinlich länger als vier Tage krank schreiben lassen sollen, aber – und das ist der zweite Grund für den fehlenden Content auf dem Blog – der Schulkalender hat die letzten Wochen einige Klausuren festgelegt. Ich wollte einerseits den Schülern nicht ohne eine vorherige Besprechung die Klassenarbeit vorlegen und war danach mit Korrekturen beschäftigt.

19.02.24_SchweinefiletMöhrenKartoffelpü-5

Das ist ja wirklich das positive an Klassenarbeiten (bei all den Nachteilen, die so eine schriftliche Arbeit haben kann), dass ich oft von den Schülern überrascht werde, wie sie ihre Gedanken ausbreiten und Gelerntes argumentativ miteinander verbinden. Das macht (oft) großen Spaß zum Lesen und ist toll zu sehen, wie sie sich eigenständig Gedanken machen! Von dem ganzen Schulzeug abgesehen ist das hier auch das letzte fotografierte Gericht, das ich im Angebot habe. Neues Material muss erst wieder produziert werden.

19.02.24_SchweinefiletMöhrenKartoffelpü-1

Aber genug mit den Entschuldigungen: das Schweinefilet eignet sich super als Festessen zu Ostern. Die Kräuter-Nuss-Haube kann man bequem am Tag davor machen und kalt stellen, Kartoffeln und Sellerie kann man ebenso schon schälen und klein schneiden und so hat man an Ostersonntag dann ein bequemes Festessen. Besonderes Highlight sind die Karöttchen: die werden kurz blanchiert und kriegen dann noch ein kurzes Bad mit Butter und Ahornsirup, so gut!

Ich freu mich jedenfalls schon auf Ostern und die Ferien: ich will unseren Balkon frisch bepflanzen und mein Blätterchaos auf dem Schreibtisch in den Griff bekommen. Und was Leckeres zum Essen gibt es hier sowieso fast jeden Tag 🙂

19.02.24_SchweinefiletMöhrenKartoffelpü-7

Zutaten (für 4 Personen):
4 kleine Zweige Rosmarin
6 Stiele Petersilie
40g Walnusskerne
40g Semmelbrösel
80g+ 2 EL Butter
8 Schweinefiletmedaillons (à ca. 80 g)
Salz, Pfeffer

600g Bundmöhren
1 rote Chilischote (ich: weggelassen)
2 EL Ahornsirup
1 EL Butter
Salz, Pfeffer

800 g Kartoffeln
ca. 500g Knollensellerie
150ml Milch
geriebene Muskatnuss

1 EL Öl
300ml Gemüsebrühe
150 ml trockener Rotwein
75ml Sahne
1TL Senf
1–2TL Speisestärke
Zucker

Küchengarn

19.02.24_SchweinefiletMöhrenKartoffelpü-4

Zubereitung:
Rosmarin und Petersilie waschen, trocken schütteln. Etwas Petersilie zum Garnieren beiseitelegen. Übrige Blättchen bzw. Nadeln abzupfen und hacken. Ca. 1/4 der gehackten Petersilie zum Bestreuen beiseitelegen.
Walnüsse hacken. Semmelbrösel, Nüsse und gehackte Kräuter unter 50 g Butter kneten, mit Salz und Pfeffer würzen. Falls ihr die Butter habt schmelzen lassen, die Kräuterbutter in den Kühlschrank zum Festwerden stellen.

Möhren so schälen, dass etwas Grün stehen bleibt. Möhren waschen und abtropfen lassen. Chili (falls verwendet) putzen, waschen, aufschneiden, entkernen und Schote in Streifen schneiden

Kartoffeln und Sellerie schälen, waschen, grob würfeln und in kochendem Salzwasser ca. 25 Minuten weichkochen.

Fleisch waschen, trocken tupfen und in Form binden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden 3–4 Minuten braun anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen und in eine Form setzen. Butter-Nuss-Mischung darauf verteilen, etwas andrücken und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) 12–14 Minuten garen -das Fleisch sollte eine Innentemperatur von 73°C haben.

Bratsatz in der Pfanne mit Brühe und Rotwein ablöschen, aufkochen und offen ca. 10Minuten köcheln lassen.

In einem Topf ausreichend Wasser zum Kochen bringen und die Karotten darin ca. 10min weichkochen – sie sollten aber noch Biss haben. Das Wasser abgießen, Butter, Ahornsirup und Chili zugeben und alles schmelzen lassen. Dabei regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt und die Möhren glasieren.

Kartoffeln abgießen, mit Milch und 1 EL Butter zurück in den Topf geben und zu Püree stampfen. Püree mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken

Fleisch herausnehmen und kurz ruhen lassen. Stärke mit etwas Wasser glatt rühren, köchelnde Soße damit binden, mit Salz, Pfeffer, Senf und etwas Zucker abschmecken. Fleisch herausnehmen, mit Möhren und Püree auf Tellern anrichten, mit Petersilie bestreuen und garnieren.

Quelle: Lecker Magazin 

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Festlich: Schweinefilet mit Kräuter-Nuss-Haube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s