Von Zielen und Kohlrezepten: Asiatische Reisnudeln mit Rotkohl

2018 – was für ein Jahr! Randvoll mit Herausforderungen und unvergesslichen Erlebnissen, von denen die meisten gar keinen Einzug auf den Blog gehalten haben. Eigentlich wollte ich einen Art kleinen Jahresrückblick schreiben, aber irgendwie war die Zeit mit den Leuten, die tatsächlich dabei waren, wichtiger und jetzt erscheint es mir blöd. Nur so viel: ein Beitrag zu unserer Septemberhochzeit kommt demnächst, nachdem ich immer wieder gefragt worden bin 😉

2018.12.27_asiarotkohlreisnudeln-9

Bis dahin machen wir uns mit 2019 bekannt. Im Gegensatz zum letzten Jahreswechsel, bei dem ich wegen Lehrproben im Referendariat und dem omnipräsenten Hochzeitsthema aufgeregt und hibbelig war, ist dieses neue Jahr noch sehr leer. Ein paar wenige Termine stehen im Kalender für runde Geburtstage, eine Hochzeit und vage Urlaubsüberlegungen. Aber sonst?
Anstelle von Vorsätzen, die man lose fasst, habe ich mir konkrete Ziele gesetzt: Kraulschwimmen lernen – der Kurs ist gebucht und in knapp 2 Wochen geht es los. Einfach mal was Neues ausprobieren und gucken, ob man die Einstellung zum Wassersport aus Schulzeiten vielleicht noch ablegt.

2018.12.27_asiarotkohlreisnudeln-7

Außerdem will ich mich wieder ehrenamtlich engagieren. Noch zu Studienzeiten hab ich das ein paar Stunden pro Woche gemacht, aber mit dem zeitlich und örtlich begrenzten Ref konnte ich mich dazu nicht aufraffen. Dabei hat mir das immer große Freude gemacht und (trotz Lehrberuf) will ich auch in meiner Freizeit für Jugendliche da sein. Auch da hab ich schon was im Blick.
Apropos Beruf: im Sommer werde ich wieder arbeitslos sein – Vertretungsstelle olé 😦 Bis dann das neue Gehalt da ist, werde ich circa 2,5 Monate ohne neues Geld überbrücken müssen. Ja, die Sommerferien sind „nur“ sechs Wochen lang, aber bis bürokratisch alles geregelt ist, dauert es, musste ich für dieses Schuljahr feststellen. Eine kleine Vorrauszahlung habe ich Mitte Oktober bekommen; bis dahin hatte ich schon über einen Monat unbezahlt gearbeitet. Deswegen wird jetzt zu Monatsbeginn (hoffentlich) genug auf einem Extrakonto gespart, um dieses Jahr diese Zeitspanne zu überstehen.

2018.12.27_asiarotkohlreisnudeln-12

Ernährungstechnisch möchte ich verpackungsärmer einkaufen und noch regionaler essen. Tomaten gab es schon lang nicht mehr und der Ehemann erzählt jedem, der es auch nicht wissen will, dass er diesen Winter so viel Kohl gegessen hat wie noch nie in seinem Leben 🙂 Tja, hat halt gerade Saison und kommt aus der Umgebung! Dass Rotkohl viel mehr kann als nur Beilage zur Weihnachtsgans zu sein, wird mit dem Rezept klar. Frisch und knackig mit glitschigen Reisnudeln und einer cremigen Erdnuss-Kokossauce. Selbst der erdnusshassende Mann hat zwei Mal nachgenommen, wenn das kein Kompliment an ein Essen ist, weiß ich auch nicht! Absolute Nachkochempfehlung, wir waren begeistert.

2018.12.27_asiarotkohlreisnudeln-8

Zutaten für 4 Personen:
Salz, Pfeffer, Zucker
2 Karotten
400g Rotkohl
2 Knoblauchzehen
2 EL Sesamöl (oder neutrales Öl)
250g Reisbandnudeln
2-3 EL cremige Erdnussbutter
1 Dose (400ml) ungesüßte Kokosmilch
2-3 EL Sriracha
Saft von 1 Limette
1 EL heller Sesam

Zubereitung:
Karotten schälen und längs in feine Streifen schneiden. Rotkohl putzen, vierteln (400g abwiegen) und in feinen Streifen vom Strunk schneiden – das geht am besten mit einem Gemüsehobel. Knoblauch schälen und fein hacken.
Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Rotkohl darin anbraten, ein paar EL Wasser zufügen und 6-8min braten, damit der Kohl weich wird. Evtl. etwas mehr Wasser zugeben oder ggf. Wasser abgießen. Rotkohl mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.
Inzwischen die Erdnussbutter mit 3-4 EL Wasser, Kokosmilch, Sriracha sowie Limettensaft und Knoblauch in einem Topf verrühren und aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Reisnudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen – für die letzten 2min die Karottenstreifen zugeben. Alles abgießen und abtropfen lassen. Rotkohl mit Nudeln und Erdnuss-Kokossauce mischen, nochmal abschmecken. Servieren und mit Sesam bestreuen.

Quelle: Lecker 12/2018

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Von Zielen und Kohlrezepten: Asiatische Reisnudeln mit Rotkohl

  1. Gab es heute abend spontan bei uns. Geschmacklich wirklich gut, optisch hm eher „Matsche“ und längst nicht so schön angerichtet wie bei dir.

    1. Ich hab auch fürs Styling ein paar Rotkohl-Karotten-Streifen beiseite gelegt und auf die Nudeln drapiert – bei Reisnudeln finde ich es immer extrem schwer, weil die sofort matschig werden. Aber Hauptsache, es schmeckt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s