Softe Zucchini-Frühstücks-Cookies

Seit einer Woche bin ich jetzt nun auch kirchlich verheiratet und mir fällt es immer noch schwer, das vergangene Wochenende zu verarbeiten. Nicht, weil ich in ein tiefes Loch gefallen bin angesichts der Tatsache, dass die monatelange Planerei zu Ende ist. Nein, das überhaupt nicht. Aber ich bin nach wie vor überwältigt, von all der Freude und Liebe, die uns an diesem Tag entgegen gebracht wurde! Bei manchen hatte ich das Gefühl, dass die sich so sehr freuen, als ob sie selber nochmal heiraten würden 😉

2018.08.03_ZuchiniSchokoCookies-5

Ich weiß noch nicht, ob sich mit der Hochzeit gefühlsmäßig viel ändern wird: der Mann und ich sind vor knapp zwei Monaten zusammengezogen und nach den Sommerferien zieht erst jetzt allmählich der Alltag ein. Ihr fragt euch nach 122 Wörtern, warum ich euch mit meiner Hochzeit volllabere, aber euch nur Bilder von Zucchini-Frühstücks-Cookies zeige? Nun ja, eine Veränderung, die ich tatsächlich im Zusammenhang mit der Hochzeit feststelle, ist, dass ich nicht mehr so viel in den sozialen Netzwerken unterwegs bin.

2018.08.03_ZuchiniSchokoCookies-2

„Früher“ vor dem Zusammenziehen bin ich morgens aufgewacht, habe Instagram gecheckt und gefrühstückt. Dasselbe beim Mittag- und Abendessen und natürlich zwischendurch. So ist das halt, wenn man alleine wohnt und isst. Mit dem Umzug nach Karlsruhe sitzt da jetzt jemand mit am Tisch und wir reden miteinander. Mal mehr, mal weniger, aber auf die Idee, das Handy mit zum Essen an den Tisch zu bringen, ist bisher noch niemand gekommen. Fände ich auch schrecklich unhöflich.

2018.08.03_ZuchiniSchokoCookies-7

Jedenfalls – gut 100 Wörter später- lange Rede, kurzer Sinn: diese Cookies hab ich eines Morgens beim Aufwachen auf Christinas Instagram gesehen und ne Stunde später nachgebacken – damals war ich nicht beim Mann 🙂 Sehr unkomplizierte Cookies, weiche Konsistenz, nicht zu süß, aber perfekt zum Mitnehmen. Die packe ich mir auch gern für die Schule ein.
Kommentar des Ehemannes dazu: schmecken gesund. Das hat ihn (leider) nicht davon abgehalten, die Kekse in Rekordgeschwindigkeit zu essen 🙂 Über meine Angst, dass er mir immer alles wegisst, schreibe ich dann mal wann anders 😉

 

2018.08.03_ZuchiniSchokoCookies-6

Zutaten für ca. 15 Cookies:
150g Zucchini, fein geraspelt
1 Ei
40g Sonnenblumenöl
50ml Milch
100g Weizenmehl
75g feine Haferflocken
40g brauner Zucker
1/2 TL Zimt
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
35g Walnüsse, grob gehackt
80g Schokodrops oder Zartbitterschokolade, fein gehackt

Zubereitung:
Den Ofen auf 175 °C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Ei, Öl und Milch in ein Schüssel geben und mit dem Handmixer verrühren. Anschließend Zucker zugeben und ebenfalls unterrühren.
In eine weitere Schüssel die trockenen Zutaten geben – also Mehl, Haferflocken, Backpulver, Natron und Zimt – und kurz miteinander verrühren. Diese Mischung dann wiederum zu der Ei-Öl-Mischung geben und gut unterheben, bis keine Mehlreste mehr am Schüsselboden sichtbar sind. Im letzten Schritt Zucchiniraspel, Walnüsse und Schokolade unterheben – alternativ die Schokodrops NICHT unterheben, sondern dekorativ nach dem Formen der Cookies in den (ungebackenen!) Teig drücken.
Nun auf ein Backblech mit einem Esslöffel jeweils einen Cookie formen (mit genügend Sicherheitsabstand) und ca. 12 bis 15 Minuten backen.

Quelle: Feines Gemüse

5 Gedanken zu “Softe Zucchini-Frühstücks-Cookies

    1. Liebe Christina!
      Vielen Dank fürs Kommentieren und die Glückwünsche – ich will als nächstes probieren, die Cookies mit Kürbis statt Zucchini nachzubacken. Könnte mir vorstellen, dass das auch gut klappt 🙂
      Lg, Miriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s