Rettungsaktion: Cheesecake-Brownies mit Zucchini vom Blech

Juhuuuu, endlich sind wir mal wieder bei einer Aktion von „Wir retten was zu retten ist“ dabei 🙂 Die letzten Male hat es zeitlich nicht geklappt, umso mehr freue ich mich auf die heutige Rettung. Es geht nämlich um was richtig Leckeres: Blechkuchen! Nichts Aufwändiges, sondern echte Alltagskuchen, die schnell gemacht sind und jedem schmecken.

2018.07.30_ZucchiniBrownies-9

Das Potential von solchen Kuchen hat längst auch die Lebensmittelindustrie entdeckt und verkauft munter kleine Kartons mit den trockenen Zutaten. Wie bescheuert dieses Konzept eigentlich ist, merkt man, wenn man hinten drauf liest, was man noch alles hinzufügen muss: meistens mindestens Eier und Butter. Also liebe Leute, die sonstigen Zutaten wie Mehl, Zucker und Kakao habt ihr oft selber schon längst im Haus – warum dann diese Mischung kaufen?

2018.07.30_ZucchiniBrownies-6

Neben den E-Nummern und anderem Zeug, das die Industrie in ihre Backmischungen tut, habt ihr zusätzlich damit deutlich mehr Verpackungsmüll, der nach vollendetem Backen einfach im Müll landet. Das muss nicht sein! Lieber einmal in eine Backform oder einen Backrahmen investieren und diese immer wieder verwenden. Nun gut, ich muss zugeben, dass ich auch schon mal eine Brownie-Backmischung gekauft habe und ja, das hat auch geschmeckt.

2018.07.30_ZucchiniBrownies-12

Selbstgemacht ist dann aber noch viel besser – vor allem, weil ihr noch ein paar schöne Cheesecake-Kleckse auf dem Brownieteig verteilen könnt… UUUUND zur Zeit mit der Zucchinischwemme besonders interssant: im Teig versteckt sich ein ganzes Pfund Zucchini! Verrückt, aber man merkt es echt nicht. Ihr habt dadurch lediglich einen sehr saftigen Teig, der auch nach drei Tagen immer noch frisch schmeckt -solltet ihr nicht gleich alles auf einmal schaffen. Als ich den Kuchen zum Geburtstag des Patenkindes mitgebracht habe, war die Verwunderung groß… und das Blech danach leer 🙂

Jetzt bin ich gespannt, welchen Blechkuchen ihr als erstes nachbackt – Inspiration findet ihr (wie immer unter der Leitung von Susi und Sina) bei all den Bloggern hier:

Anna Antonia: Apfel-Karamell-Kuchen

Barbaras Spielwiese: Blondies mit Johannisbeeren

Bonjour Alsace: Mirabellen-Blechkuchen

Brittas Kochbuch: Sahne-Mandel-Becherkuchen

Brotwein: Schlesischer Streuselkuchen mit Quark

Cakes, Cookies and more: Blechkuchen mit Zwetschgen

Corum Blog: Mein Lieblingskuchen

Das Mädel vom Lande: Zitronenkräuterkuchen mit weißer Schokolade und Kokos

Fliederbaum: Obstkuchen mit Haselnussteig

Genial lecker: Pflaumenkuchen mit Quarkguss vom Blech

Madame Rote Rübe: Apfel-Nuss-Vollkorn-Kuchen nach Bratapfelart

Turbohausfrau: Apfelkuchen

2018.07.30_ZucchiniBrownies-8

Zutaten für eine quadratische Backform (24x24cm):
Für den Brownie-Teig
200g Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
1 Päckchen Backpulver
300g Weizenmehl
50g Kakaopulver
Prise Salz
100g Schmand
500g geraspelte Zucchini
200g Zartbitterschokolade

Für die Cheesecake-Creme:
80g Frischkäse
50g Weizenmehl
40g Zucker
1 Ei
70g Schmand

Zubereitung:
Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die Backform einfetten. Für den Teig die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander dazurühren.
Backpulver, eine Prise Salz, Mehl und Kakaopulver mischen und zur Butter-Zucker-Masse geben. Den schmand unterrühren. Die geraspelten Zucchini unterheben. Zum Schluss die Zartbitterschokolade hacken und schmelzen. Zum Schluss unter die Zucchinimasse geben. Den Teig in die Backform füllen.
Für die Cheesecake-Creme alle Zutaten miteinander verrühren und die Masse auf den Brownieteig geben. Mit einer Gabel den dunklen Teig marmorieren und die Cheesecake-Brownies etwa 30-40min auf der mittleren Schiene backen. Anschließend komplett auskühlen lassen. Dann die Brownies aus der Form lösen und in gleich große Stücke schneiden.

Quelle: BackChallenge (Mara Hörner & Markus Hummel)

Advertisements

16 Gedanken zu “Rettungsaktion: Cheesecake-Brownies mit Zucchini vom Blech

  1. Ein super Idee Brownies und mit diesen Zutaten ganz große Klasse. Unbedingt Nachmachen ist angesagt.
    Liebe Grüße
    Ingrid

  2. Brownies mit Zucchini! Ich bin baff. Die Idee ist natürlich hervorragend, weil es gerade jetzt die Zeit der Zucchinischwemme ist.
    Nun hat sich so richtig viel Wasser im Mund angesammelt, während ich hier gelesen habe, also schlucke ich einmal kräftig und klaue dann das Rezept. 😉

  3. Oh, den möchte ich unbedingt probieren, das ist ja etwas ganz anderes als ein trockener gekaufter Kuchen aus der Verpackung. So schmeckt das Leben.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  4. OMG, der sieht ja mega aus! Ist für meinen Geschmack zwar schon eher herbstlich/winterlich, aber der kommt ja sicher früher, als manchen lieb ist.

    Schön, dass Ihr mal wieder dabei seid.

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Liebe Britta!
      Bei den sommerlichen Temperaturen bis gestern hatte ich auch keine Lust auf Backen, jetzt regnet und stürmt es heute aber ordentlich und prompt steigt die Kuchenlust wieder 🙂 Lg, Miriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s