Aus Mamas Küche: Essig aus schwarzen Johannisbeeren

Meine Mutter ist eine exzellente Planerin. Egal, ob es um die Organisation der Hochzeitsdeko geht oder was sich als Urlaubsmitbringsel eignen könnte – meine Mutter hat alles im Blick und plant akribisch. Manchmal macht das Leben dann aber leider einen Strich durch die Rechnung.

2018.08.02_JohannisbeerBalsamico-6

Dieser Beitrag hier hätte eigentlich das Weihnachtsgeschenk für ein paar Freunde und Verwandte werden sollen. Wer schon eine Weile den Blog liest, der weiß, dass die Johannisbeeren in unserem Haus nicht gerade beliebt sind: dummerweise ist das den Sträuchern egal und sie produzieren jedes Jahr kiloweise Beeren. Nachdem schon diverse Liter Sirup hergestellt waren, brauchte es eine Alternative. Also startete die Frau Mama eine Googlesuche und fand das Rezept für diesen Essig.

2018.08.02_JohannisbeerBalsamico-13

Gekocht war er schnell und zur großen Überraschung stellten alle fest, dass es doch noch Hoffnung für die verhassten Beeren gibt: in diesem Essig finden sie ihre Bestimmung und bereichern jede Salatsauce! Die Beeren bringen ein wunderbar fruchtiges Aroma mit rein und es gibt einen schönen Kontrast zu den grünen Salatblättern. Und so beschloss meine Mutter, dass es bis Weihnachten ja noch viel zu lange ist und man ja nicht wissen könne, ob der Essig so lange hält. Da ist es besser, wenn sich die Familie opfert und den Essig sicherheitshalber aufbraucht bevor er schlecht wird 😉

2018.08.02_JohannisbeerBalsamico-15

Wer von euch also noch irgendwelche Beeren eingefroren oder sogar noch welche an den Sträuchern hängen hat, dem sei dringend empfohlen, diesen Essig zuzubereiten. Außerdem ist der Johannisbeeressig in Verbindung mit dem Salat der Inbegriff von regional und saisonal: auf den Bildern erkent ihr im Hintergrund das Salatbeet im elterlichen Garten, die Johannisbeersträucher stehen um die Ecke rum. Das schmeckt einfach 🙂 Als Dressing den Essig anstatt den sonst verwendeten Essigs benutzen. Bei uns ist es einfach eine Mischung aus Olivenöl, Senf und Salz mit dem Johannisbeeressig.

2018.08.02_JohannisbeerBalsamico-2

Zutaten:
600ml weißer Balsamico
500g schwarze Johannisbeeren
200g Zucker

Zubereitung:
Die Johannisbeeren von den Rispeln zupfen und waschen. Dann die Beeren zusammen mit dem Essig und dem Zucker in einem Topf aufkochen lassen. 15min sanft bei niedriger Hitze köcheln lassen, dabei regelmäßig umrühren und die Beeren ein wenig zermatschen, damit sie ihre Farbe und Aroma abgeben.
Dann den Essig durch ein Sieb abgießen, wer es feiner mag, gibt die Flüssigkeit noch durch ein Mulltuch.

Quelle: Chefkoch

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Aus Mamas Küche: Essig aus schwarzen Johannisbeeren

  1. oh wie schade dass ich gar keine schwarzen Johannisbeeren mehr habe… bestimmt wäre der Essig die ideale Verwendung für die Überbleibsel vom Saft-Kochen für Gelee.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s