Hochzeitstorte selbst gemacht – ganz einfach (mit Zeitplan)

„Hey Miri, du hast doch einen Blog – willst du nicht für uns eine Hochzeitstorte backen und dann darüber schreiben? Ist doch voll praktisch, dann hast du einen neuen Beitrag und für deine eigene Hochzeit kannst du schon mal üben!“ So bin ich an den Auftrag gekommen, für eine Freundin dieses Prachtstück zu backen 🙂

XE2A0831Maike kenn ich schon … immer?! Zusammen mit meiner Schwester war sie im Kindergarten, danach dann im Jugendkreis der Gemeinde. Mit ihrem Mann (OMG, sie werden so schnell groß!) ist sie schon zehn oder mehr Jahre zusammen, also eigentlich auch schon immer und so war es für mich Ehrensache, den beiden diese Freude zu machen!

 

XE2A0833

XE2A0835Was hab ich im Vorfeld nicht alles gelesen und recherchiert – von Anfang an war mir klar, dass ich auf keinen Fall etwas mit Fondant oder Buttercreme machen würde. Beides schmeckt mir nicht sonderlich und die nötige Fachkenntnis habe ich auch nicht. Maike hat mir wirklich vollkommen freie Hand gelassen und so entschied ich mich zum einen für ein fruchtiges Ananastörtchen (unterer Kuchen) nach einem Rezept von Mara und zum anderen für den berühmten Milkbar – Birthday Cake (oben) – dieser Rührkuchen ist dank der Zuckerstreusel bunt und ein bisschen verrrückt… wie Maike auch 😉 Das deutsche Rezept habe ich bei Marc gefunden.
Ich habe beide Kuchen einmal vorher gebacken und insbesondere beim amerikanischen Küchlein die Zuckermenge erheblich reduziert. Das war meine Vorbereitung 🙂 Ich habe mich in beiden Fällen auf die Rezepte verlassen und es hat geklappt. Dementsprechend war der Aufwand sehr gering! Hier noch das Prachtstück ohne störendes Brautpaar im Hintergrund 😉

XE2A0729Ich bin mega begeistert, wie die Hochzeitstorte rauskommt! Insbesondere war ich glücklich, wie einfach sich die beiden Torten aufeinanderschichten ließen UND dass man die Creme und die Böden so gut sieht. Wirklich, ich bin restlos begeistert, wie einfach das war! Auch geschmacklich waren die Gäste (und ich) sehr zufrieden: die Frischkäsecreme ist längst nicht so schwer wie eine Buttercreme und bringt etwas Säure mit, die besonders gut zum Ananastörtchen passt. Eine unkonventionelle Torte, die durch das Tränken der Böden sehr saftig bleibt. Da könnt ihr wirklich unbesorgt schon zwei Tage vorher backen.

XE2A0732Wichtig! Diese Torte reicht für ca. 25 bis 30 Leute. Sie sollte nur ein kleines Probiererle sein, damit es Aufschneidefotos gibt, aber die Torte war nur ein kleiner Teil des Nachtischbuffets. Deswegen musste ich mir mit der Größe auch keinen Stress machen.

XE2A0839

Zum Zeitplan:
Donnerstag (2 Tage vor der Hochzeit):
die Kuchenböden backen, zuschneiden und mit Backpapier getrennt und in Folie eingewickelt kühl stellen. Die Streusel für den Birthdaycake backen und in eine Tupper füllen. Zeitaufwand: ca. 4h

Freitag (Tag vor der Hochzeit):
die Frischkäsecreme anrühren, die Böden tränken und füllen. Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Zeitaufwand: max. 45min

unbenannt-2

Samstag (Hochzeitstag):
zur Location fahren, dort die Kuchen zusammensetzen und mit frischen Früchten dekorieren. Zeitaufwand (ohne Fahrtzeit, mit Mamas Hilfe): max. 30min

Zutaten karibisches Ananastörtchen (doppelt nehmen):
240g weiche Butter
160g Zucker
4 Eier
300g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
200ml Kokosmilch
200g frische reife Ananas
40g Kokosraspeln

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Ränder fetten. In einer Schüssel die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterziehen. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Vanillezucker mischen. Zusammen mit der Kokosmilch und dem Strohrum zur Buttermischung geben. Alles zu einem cremigen Rührteig verrühren.
Die Ananas in kleine Stücke schneiden und pürieren. Zusammen mit den Kokosraspeln in den Teig rühren.
Den Teig auf das Backblech gießen und ca. 35min backen. Dann aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und entsprechend der Springformgröße (28cm Durchmesser) ausschneiden. MERKE: ihr werdet keine ganzen zwei Böden rausbekommen, das ist kein Problem – der dreiviertel Boden wird mit dem zweiten Blech ergänzt und ergibt dann eure Mitte. Es wird niemandem auffallen, dass der zusammengesetzt ist.
Sind alle drei Kuchenböden ausgestochen, diese mit Backpapier getrennt stapeln, abdecken und kalt stellen.

WÄHREND der erste Boden backt, könnt ihr schon ein zweites Mal dieselben Zutaten noch einmal zusammenrühren und dann gleich nach dem ersten Boden den nächsten backen. Dann wieder auskühlen lassen und mithilfe der Springform ausschneiden.

Zutaten: Birthday Cake (by Momofuku Milk Bar)
120g weiche Butter
125g Zucker
3 EL brauner Zucker
3 Eier
110g Buttermilch, Zimmertemperatur
60ml Pflanzenöl
2 TL Vanille Extrakt
250g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
75g bunte Zuckerstreusel

Ein Backblech mit einem Backpapier auslegen und die Ränder fetten, den Ofen auf 170°C Umluft vorheizen. In einer Rührschüssel die Butter mit den beiden Zuckern auf höchster Stufe aufschlagen – etwa 2-3 Minuten. Eier zugeben und für weitere 2-3 Minuten aufschlagen, bis alles gut verrührt und cremig ist. Bei niedriger Geschwindigkeit die Buttermilch, Öl und Vanille Extrakt nach und nach zugeben und unterrühren. Die Geschwindigkeit wieder erhöhen und alle so lange aufschlagen, bis eine luftige Masse entsteht. Anfangs sieht es sehr flüssig aus, weil sich das Fett nicht mit der Flüssigkeit im Teig verbinden möchte – ignorieren und weiter aufschlagen, irgendwann kommt alles zusammen – kann bis zu 10 Minuten und länger dauern. Sobald der Teig schön glatt und luftig ist und man keine Fettteilchen mehr sieht, Geschwindigkeit wieder rezudzieren, das Mehl gemischt mit Backpulver und Salz zugeben und nur kurz verrühren. Die bunten Zuckerstreusel zugeben und unterziehen.
Den Teig auf das Backblech gießen und backen. Dann mithilfe der 18er-Springform die Kuchenböden ausstechen und mit Backpapier getrennt stapeln, abdecken und kühl stellen.

Für die Streusel:
50g Zucker
1 1/2 EL brauner Zucker
90g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
2EL bunte Zuckerstreusel
30g Butter
30ml Pflanzenöl
1 TL Vanilleextrakt

In einer Schüssel die Zucker mit Mehl, Backoulver, Salz und Zuckerstreuseln vermischen. Öl und Vanille Extrakt zugeben und mit einer Gabel vermischen, bis Streusel entstehen. Darauf achten, dass unterschiedlich große Streusel entstehen. Auf ein Backblech schütten und ausbreiten und für 15 Minuten backen. Herausnehmen und komplett abkühlen lassen. Die Streusel können in einem luftdichten Gefäß bis zu einer Woche aufbewahrt werden.

ZUSAMMENBAUEN:
1200g Frischkäse (4 x 300g)
250g Butter
250g Puderzucker
Saft und Schale von 1 Limette
90g Sofortgelatine (6 Beutel à 15g)

Frischkäse und Butter sollten Zimmertemperatur haben. Beides in eine Schüssel geben und mithilfe des Rührgeräts verquirlen, den Puderzucker dazusieben, Limette und Gelatine zugeben.

Zum Tränken der Böden:
6EL Milch
2-3 EL Vanillelikör

Falls ihr eure Hochzeitstorte noch transportieren müsst, dann setzt die beiden Torten getrennt voneinander zusammen.
Kleidet eure Springformen jeweils mit Backpapier aus -das Papier sollte über den Rand der Form reichen. Legt einen Boden in die Form, tröpfelt etwas von dem Milchlikör darauf und streicht dann einige EL der Frischkäsemasse auf. NUR für die kleine Torte kommen jetzt noch auf den Frischkäse einige Streusel. Dann kommt der mittlere Boden – das ist euer nicht ganz runder Boden, den ihr mit Abschnitten rund macht. Und dann wieder: tränken – streichen – streuseln. Und ein letztes Mal: Boden drauf – tränken und streichen. Verzichtet beim kleinen Törtchen oben auf die Streusel. In das Ananastörtchen steckt ihr entsprechend der Größe der kleinen Torte vier Strohhalme rein und kürzt diese – dadurch wird verhindert, dass die Torte zu sehr zusammengequetscht wird. Stabilität ist enorm wichtig! Deswegen auch die Gelatinemenge 😉
Dann stellt die Torten über Nacht kalt, damit die Creme aushärten kann.

Am nächsten Tag – am besten in der Hochzeitslocation setzt ihr den kleinen Kuchen auf den großen und dekoriert nach Wunsch mit frischen Beeren und einem Cake Topper. FERTIG 🙂

XE2A0844

Quellen:
Karibisches Ananastörchten:  Back Challenge (Mara Hörner & Markus Hummel)
Birthday Cake: Bake to the roots

Dieses Video zeigt, wie man die Torte zuschneiden und füllen kann.

Und wer sich über die wunderschönen Bilder freut und mehr von Maike und Christoph sehen will: den Fotografen findet ihr hier – kleiner Spoiler, das ist mein Vater, der nicht nur talentiert ist, wenn es um Essen geht!

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Hochzeitstorte selbst gemacht – ganz einfach (mit Zeitplan)

    1. Ich hab es auch nur gemacht, weil die Freundin wirklich eine entspannte Braut war und mir völlig freie Hand gelassen hat. Sonst hätte ich auch abgelehnt 😉 Lg, Miriam

    1. Quatsch! Das hättest du auch locker hingekriegt! Ist auch nicht sooo viel anders wie ein Mississipi Mud Pie, wird nur noch gefüllt und gestapelt, aber das Grundprinzip ist gleich 😉
      Lg, Miriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s