Das bisschen Haushalt: Brokkoli-Käse-Puffer

Wer regelmäßig den Blog liest, weiß, dass dieses Jahr voller Veränderungen für mich steckt. Nachdem mir der Liebste im Dezember einen Heiratsantrag gemacht hat, ging es ganz schnell und zack, im März waren wir schon standesamtlich verheiratet. Das jedenfalls sagt mir der Ring am rechten Ringfinger, die Eheurkunde und all die Bürokratie, die aufgrund einer Namensänderung auf einen zu kommt.

208.03.30_BrokkoliReis-Puffer-8

Tatsächlich merke ich es hauptsächlich daran, denn davon abgesehen hat sich rein äußerlich nichts an unserer Beziehung geändert: inzwischen haben wir keine Wochenendbeziehung mehr, sondern halt eine Wochenendehe und wir spielen jeweils Strohwitwe(r). Unter der Woche arbeite ich nach wie vor in Mannheim, aber auch das wird nur noch ein paar Wochen so sein: ab August werde ich ganz offiziell Einwohnerin von Karlsruhe und nach sechs Jahren Beziehung plus nem knappen halben Jahr Ehe ziehen wir zusammen.

208.03.30_BrokkoliReis-Puffer-3

Es erscheint mir noch sehr unwirklich und löst neben Glückgefühlen aber auch einiges Kopfzerbrechen aus, denn: ich koche gerne (ach nee?!) und man könnte mir damit verbunden auch ein klitzekleines Messietum nachsagen. In meinen vielen Kästchen und Schränken sammeln sich diverse Nudel-Reis-Getreide-Gewürze-Mehl-…sorten. Diese Liste ließe sich beliebig erweitern, glaubt mir: ich hab sehr viel! Ich kleiner Suchti muss halt sofort zugreifen, wenn ich irgendeine neue, mir unbekannte Essensache im Supermarkt entdecke. Andere Frauen kommen mit einem halben Kleidergeschäft an, ich halt mit einem Küchenfachgeschäfts-Supermarkt 🙂

208.03.30_BrokkoliReis-Puffer-16

Jeeeedefalls legen wir unsere jeweiligen Haushalte im Sommer zusammen. Das bisschen Haushalt kommt spätestens in der Küche an die Kapazitätsgrenze. Und somit habe ich mir vorgenommen, dass ich bis August ALLES (hahaha, seien wir realistisch) so viel wie möglich verbrauche. Und bei dieser Schatzsuche im Vorratsschrank bin ich auf ein halben Kilo roten Reis gestoßen, den mir meine Eltern aus ihrem letztjährigen Südfrankreich mitgebracht haben. Also eigentlich sind an allem (wieder mal) meine Eltern schuld 😉

208.03.30_BrokkoliReis-Puffer-7

Daraus wurde dieses perfekte Alltagsessen: ich liebe Brokkoli ja sowieso über alles, Käse natürlich auch und zusammen mit dem roten Reis, der viel kerniger und herzhafter ist als die langweilige Basmativariante, gibt das die besten Puffer, die ich seit langem hatte. Seit dem ersten Kochen gab es diese Puffer nun schon vier Mal – die Reismenge ist verschwindend klein… muss bald für Nachschub sorgen. Nicht, dass ich hier noch verhunger 😉

208.03.30_BrokkoliReis-Puffer-4

Zutaten:
3 große Eier, verklempert (=verrührt)
Salz, Pfeffer
ca. 330g gekochte Wildreismischung (ich: roter Reis)
100g fein geschnittener Brokkoli
2 Frühlingszwiebeln, fein geschnitten
80g geriebener Cheddar (oder Käse nach Wahl)
Butter und Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung:
Die Eier mit Salz und Pfeffer verrühren. Reis, Brokkoli, Frühlingszwiebeln und Käse hinzufügen und alles mischen.
In einer großen Pfanne Olivenöl und etwas Butter warm werden lassen. Circa 1,5 Esslöffel Reismasse in die Pfanne geben und mithilfe des Löffels flach drücken. Die Hitze nicht so heiß machen, so dass der Puffer ein paar Minuten auf der einen Seite bräunt. Wenn ihr zu früh wenden wollt, fällt die Masse auseinander. Wenn die Eier aber gestockt sind und der Käse geschmolzen ist, halten die Puffer zusammen und lassen sich problemlos wenden. Schaut einfache, wie euer Herd so drauf ist. Die fertigen Puffer im Backofen warm halten und die restliche Masse ausbraten. Zum Servieren einen Kräuterdip und Salat reichen.
Falls ihr zu viel Masse habt: die Puffer lassen sich fertig gebraten problemlos einfrieren.

Quelle: Smitten Kitchen Every Day (Deb Perelman)

208.03.30_BrokkoliReis-Puffer-7

Und ein paar von den Reiskörnern schmeiße ich hiermit auch zu Susanne rüber, die vor einer Weile mal das Dauerevent „Schatzsuche im Vorratsschrank“ ausgerufen hat – was könnte da besser passen als diese Brokkoli-Reis-Puffer? Wer weiß, was ich noch für Schätzchen in den Tiefen des Vorratsschrank finde? Noch ein Vorteil vom Heiraten: endlich wird mal wieder aufgeräumt und kommt Ordnung in das bisschen Haushalt 🙂

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Das bisschen Haushalt: Brokkoli-Käse-Puffer

  1. Ein toller Beitrag und wunderbare Puffer, dafür müsste ich glatt Reis kaufen. Aber das Event habe ich schon lange in den Winterschlaf geschickt ;-).

  2. Broccoli -Wildreis-Puffer- ich glaub ich muß auch nochmal Wildreismischung bestellen. Broccoli sprießt zahlreich im Hochbeet…. Dir alles Gute, für das Zusammenleben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s