Möhren-Müsli-Kuchen

Kennt ihr das? Braune Bananen, die niemand mehr essen will, weil sie überreif sind? Ääääh NEIN! Aber ich kenne wohl sehr viele Beiträge auf anderen Blogs und in Zeitschriften, die ihre Rezepte anpreisen, um damit Bananen aufzubrauchen. So was gibt es bei mir einfach nicht! Ich esse einfach zu gern Bananen und kaufe anscheinend tendenziell immer zu wenig ein, als dass so etwas vorkommen würde.

208.03.29_Möhren-Müsli-Kuchen-3Was ich aber sehr wohl kenne, sind Karotten, die lätschig und lommelig werden. Keine Ahnung, wie man das auf Hochdeutsch ausdrückt, es handelt sich dabei um Karotten, die weich und nicht mehr knackig sind. Solche Exemplare esse ich nicht mehr so gern roh, sondern verkoche sie oder in diesem Fall verarbeite ich sie in einen Kuchen. Denn da finden sie auch noch eine Bestimmung, wenn sie sich nicht mehr so gut auf einer Rohkostplatte machen. Trotz Lommeligkeit halten sie den Kuchen über Tage hinweg saftig und das ist bei jedem Gebäck so ziemlich das wichtigste aus meiner Sicht.

 

208.03.29_Möhren-Müsli-Kuchen-2Wenn ihr Karotten mit Grün gekauft habt, könnt ihr die Spitzen zur Deko verwenden. Das ist aber wirklich nur optional – aber es macht sich schon ganz nett. Und wenn ihr eine reife Banane habt, könnt ihr euch glücklich schätzen 🙂 Meine war akzeptabel, aber auch nicht schlimm, dadurch war die Bananensüße nicht zu dominant. Ich werde den Kuchen sicher bald wieder backen, der hat mich geschmacklich einfach voll überzeugt! Und vermutlich warte ich nicht mal drauf, bis die nächsten Karotten lommelig werden 😉

208.03.29_Möhren-Müsli-Kuchen-1Welches Obst oder Gemüse fristet bei euch denn so lange ein Schattendasein bis es seine beste Zeit schon fast hinter sich hat? Und wie rettet ihr die Lebensmittel dann doch noch vor der Tonne? Ich esse einfach wahnsinnig gern Karotten und schätze meine Vorräte tendentiell meistens zu klein ein und so sammeln sich dann doch manche Karotten an. Wenn sie noch knackig sind, dann ess ich die zu gern geschichtet zu einem Rote-Bete-Türmchen. Oder jetzt dann halt als Kuchen!

208.03.29_Möhren-Müsli-Kuchen-4Zutaten (1 Kastenform, ca. 30cm Länge):
150g Früchtemüsli ohne Zucker
ca. 220g weiche Butter (plus etwas Butter für die Form)
300g Möhren
Saft und 2TL abgeriebene Schale von 1 Orange
1 sehr reife Banane
150g Vollmilchjoghurt
4 Eier
200g Zucker (ich: 125g)
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
200g Mehl
100g gemahlene Haselnüsse (alternativ Mandeln)
1 Pck. Backpulver

Zum Dekorieren:
2EL Quark
150g Frischkäse
Puderzucker nach persönlichem Geschmack
evtl. Karottenköpfe zur Deko

Zubereitung:
Das Müsli in 20g heißer Butter 5min rösten, evtl. etwas feiner hacken, falls sich Klumpen bilden. Die Möhren schälen und fein reiben, mit Orangensaft und -schale mischen. Banane schälen, mit Joghurt pürieren. Backofen auf 180°C vorheizen. Kastenform gut fetten (und evtl. mit Backpapier auslegen).
In einer großen Schüssel 200g weiche Butter mit Eiern, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Mehl, Haselnüsse, Backpulver und Müsli unterrühren. Bananen- und Möhrenmix einrühren. Teig in die Kastenform geben und im Ofen im unteren Drittel 45 -60min backen.
Kuchen herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Aus der Form stürzen, umdrehen und ganz auskühlen lassen. Zum Servieren den Quark mit Frischkäse und Puderzucker verrühren. Auf den Kuchen streichen und evtl. mit Karottenköpfen dekorieren.

Quelle: Meine Familie & ich (4/2018)

Advertisements

4 Gedanken zu “Möhren-Müsli-Kuchen

  1. Lommelig :-). In Bayern sind die dann „lätschert“. Bei mir: Bananen und Karotten. Bananen sind ein Problemobst – sind welche da, will sie keiner, sind keine da, schreien alle danach. Und Karotten kommen jede Woche in der Abokiste, da findet man hin und wieder schon mal eine, die recht biegsam geworden ist.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s