Happy Hour²: Winter Daiquiri & Fireside

Heute werdet ihr gleich mit zwei Rezepten beglückt – den Drink zum Start ins Wochenende ziehen wir einfach mal vor, für mich beginnt heute nämlich nach nem Umtrunk mit den Kollegen der Weihnachtsurlaub. Juhuuuu! Auch wenn ich bei diesem traditionellen Umtrunk zum Jahresende noch nie dabei war, wird der vermutlich eher alkoholfrei ausfallen… Alternativen mit Schwipps hab ich dann hier.

2017.11.01_Fire Side-7

Eigentlich echt ne Schande, dass ich die Rezepte euch so lange vorenthalten habe. Sind die Bilder nicht wieder der Hammer? Großes Lob an den Papa, der unermüdlich auch diese Drinks in Szene gesetzt hat. Und somit hab ich auch schon die Überleitung: es geht heim! ENDLICH MAL WIEDER! Das letzte Mal war ich zum Geburtstag meines Bruders Mitte November daheim, für 24h und noch mit Arbeit, die von der Woche übrig geblieben war und erledigt werden musste. Es hat damals gut getan, die Familie wiederzusehen und gleichzeitig war ich nur halb da. Die andere Hälfte hing am Job fest.

2017.11.01_Fire Side-10

Das ist vielleicht normal im ersten richtigen Arbeitslebenjahr und ganz ehrlich: ich hab die tollste Arbeitsstelle der Welt und wünsche mich nirgendwo anders hin. Und so blöd es klingt: ich freue mich schon auf den 9. Januar, wenn es weitergeht und dennoch bin ich einfach nur erleichtert, dass ich jetzt ein paar Tage sagen kann: „DAS WAR’S!“ und mit Mama in der Küche stehen und über Kochbücher philosophieren kann. Mit meiner Schwester über die Haare schimpfen kann, die an Weihnachten natürlich prompt wieder nicht die Frisur formen, die man sich erträumt hat. Mir von meinem Bruder den neuen Star – Wars – Film erklären lassen und den ein oder anderen Film mit ihm glotzen. Und mit meinem Vater die ein oder andere Flasche Wein aufmachen und evtl. ein paar Fotos für den Blog machen. Vielleicht, wenn es sich anbietet, aber nur dann. Lieber warm essen, mit der Familie am Tisch sitzen und ganz da sein – für mehr als nur 24h.
Ich weiß nicht, ob ich die Tage bloggen werde, vielleicht, wenn es sich anbietet, aber nur dann. Klickt euch ansonsten durch das Archiv der Wintermonate, da findet ihr jede Menge Ideen. Ich freu mich einfach nur – „Driving home for christmas“, es gibt kaum ein Gedanke und Gefühl, das seit sehr langer Zeit so viel Vorfreude hervorruft 🙂

2017.11.01_Fire Side-12

Und weil mein Vater damals zwar wunderbar die Drinks fotografiert hat, aber als Fahrer nichts trinken durfte, wird evtl. auch erstmal mit diesen Cocktails angestoßen. Die Drinks so einfach gemacht, dass es die inzwischen schon einige Male gab. Der Winter Daiquiri ist fruchtig – süß während der Fireside herb ist und sich gut als Aperitiv eignet. Vielleicht braucht ihr ja noch was um Alkholvorräte aufzubrauchen oder um entspannt in die Weihnachtstage zu starten. Ihr könnt die Früchte auch schon ein paar Stunden vorher auspressen und wenn die Gäste kommen, dann einfach nur noch kurz alles mischen und gut ist.
Falls wir uns erst nach Weihnachten wiederlesen: gesegnetes Fest euch! Danke für all eure Kommentare, Likes und Nachrichten dieses Jahr – ihr bereitet diesem kleinen Familienblog sehr viel Freude 🙂

2017.11.01_Winter Daiquiri-7

Zutaten für 1 Glas Winter Daiquiri:
50ml Rum
50ml Mandarinensaft (frisch gepresst)
1 TL Ahornsirup
1 Zimtstange (oder eine Prise Zimt)

Zubereitung:
Eine Cocktailschale ins Gefrierfach geben. Für den Mandarinensaft 1-2 Mandarinen auspressen – falls ihr mehr als 50ml Saft erhaltet, könnt ihr ruhig alles verwenden und die Rummenge anpassen 🙂 Alle Zutaten in einen Cocktailshaker geben, mit einigen Eiswürfeln auffüllen und kräftig shaken. Das Glas aus der Gefriere holen, den Daiquiri durch ein Sieb ins Glas abgießen und genießen!

Quelle: Jamie’s Winter Daiquiri

2017.11.01_Fire Side-9

Zutaten für 1 Glas Fireside:
10ml Ahornsirup
1 Prise Salz
1 Zweig Rosmarin
40ml Wodka
60ml Grapefruitsaft (frisch gepresst)

Zubereitung:
In einem Shaker den Ahornsiurp, die Hälfe der Rosmarinnadeln und das Salz geben. Mit einem dicken Kochlöffelstiel die Rosmarinnadeln andrücken, damit man die Kräuteraromen schmeckt. Dann mit Wodka und Grapefruitsaft auffüllen. Eiswürfel zugeben und alles kräftig shaken. Durch ein Sieb den Drink in einen mit Eiswürfeln gefüllten Whisky Tumbler (kleines Glas) abgießen. Mit dem verbleibenden Rosmarinzweig dekorieren, fertig!

Quelle: Jamie Oliver – Drinks

Advertisements

9 Gedanken zu “Happy Hour²: Winter Daiquiri & Fireside

  1. Tolle Cocktailrezepte: hören sich super lecker an und sie brauchen nicht viele Zutaten – genau so mag ich die Cocktails. Winter Daiquiri spricht mich sehr an…vielleicht werde ich ihn bald ausprobieren.
    LG, Diana

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s