Auf die Plätzchen: Dreierlei-Ingwer-Kekse

Das hat man nun davon! Schon im April machten mein Vater und ich Fotos von diesen Ingwer-Keksen und bis zu dieser Woche hatte ich voll vergessen, dass es da ja noch Beitragsbilder gibt. Mea culpa – wenn wir aktiv sind, kriege ich oft noch am selben Abend eine Email mit sehr vielen Fotos, eins toller als des andere und arbeite diese Stück für Stück in Blogartikel ein.

2017.02.27_IngwerCookies-3

In der Fülle der Fotos gingen diese Kekse hier unter und dabei begleiten die mich schon viel länger als nur in der Weihnachtszeit! 2013 war mein Kochbuchregal noch nicht vorhanden. Ich hatte fünf Kochbücher – zwei davon von Nicole Stich, deren Blog delicious days der erste war, den ich las. In Kombination mit ihrem ersten Buch eröffnete sich mir eine ganz neue Welt! Während andere Gleichaltrige von den Backstreet Boys oder Britney Spears schwärmten, Harry Potter oder die Bravo lasen, versank ich in Kochbüchern. Der Bücherei sei Dank machte ich noch die ein oder andere Entdeckung.

2017.02.27_IngwerCookies-5

Als es ein paar Jahre später darum ging, an der Uni in einem Seminarkurs ein Buch vorzustellen, das unser Leben geprägt hat, schwankte ich zwischen Bibel und Kochbuch 🙂 Schließlich entschied ich mich für Nicole Stichs erstes Buch und bekam ein Sonderlob von der Dozentin, weil sie im wahrsten Sinne des Wortes entsetzt war, dass hauptsächlich Unterhaltungsliteratur wie Harry Potter oder Krimis von Donna Leon vorgestellt wurde. Hingegen fand sie die Präsentation eines Kochbuches innovativ und spannend 🙂

2017.02.27_IngwerCookies-2

An diese Seminarsitzung muss ich immer denken, wenn ich eines der Kochbücher in die Hand nehme. Diese Cookies gab es schon so oft bei mir, dass es echt ein bisschen peinlich ist, dass die noch nicht auf dem Blog vertreten sind. Aber hey, eigentlich kommt das Rezept zum genau richtigen Zeitpunkt, weil der ein oder andere von euch sicherlich schon mit der Weihnachtsbäckerei beginnt. Achtet auf jeden Fall drauf, dass die Cookies in der Mitte noch weich sind, wenn ihr sie aus dem Ofen holt – so chewy schmecken die am besten. Und wer auf Ingwer steht, kann die Menge des kandierten Ingwers gern erhöhen… dann aber nicht über die Schärfe wundern 😉

2017.02.27_IngwerCookies-4

Zutaten für ca. 30 Stück:
30g kandierter Ingwer
1 Stück frischer Ingwer (2-3cm)
150g Butter
2 Nelken
1/2 TL feines Meersalz
250g Mehl
1 1/2 TL Natron
1/2 TL gemahlener Zimt
1/2 TL gemahlener Ingwer
1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
100g weißer Zucker
75g dunkelbrauner Rohrohrzucker
1 Ei
2 EL Zuckerrübensirup (ca. 50g)
optional: 50-75g weißer Zucker zum Wälzen

Zubereitung:
Kandierten Ingwer erst in dünne Scheiben, dann in Streifen schneiden und möglichst fein hacken. Frischen Ingwer schälen und fein reiben (es sollten 1/2 – 1 TL sein). Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Nelken mit dem Salz in einem Mörser fein mahlen, dann mit Mehl, Natron und übrigen Gewürzen mischen.
Butter, beide Zuckersorten und Ei mit den Quirlen des Handrührgeräts oder dem Flachrührer der Küchenmaschine ca. 5min schlagen bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse hell und cremig ist. Sirup und frischen Ingwer unterrühren. Mehlmischung dazugeben und kurz untermengen, zuletzt noch den kandierten Ingwer unter den Teig arbeiten.
Frischhaltefolie auf den Teig drücken und diesen mind. 2h (gerne auch über Nacht) zum Durchziehen in den Kühlschrank geben.
Dann den Backofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Wer mag: Zucker zum Wälzen im Schüsselchen bereitstellen. Mit einem Esslöffel walnussgroße Häufchen vom Teig abstechen, zügig zwischen den Handflächen zu Kugeln rollen und diese eventuell noch in dem Zucker wälzen. Mit großem Abstand auf die Bleche setzen, sie gehen beim Backen ordentlich auseinander.
Die Bleche nacheinander im Ofen (Mitte) 11-13min backen bis die Keksränder beginnen Farbe anzunehmen -sie fühlen sich zu diesem Zeitpunkt noch sehr weich an. Aus dem Ofen holen und 1min auf dem Blech belassen, dann mit einem Pfannenwender vorsichtig auf ein Kuchengitter setzen und vollständig auskühlen lassen. Die Plätzchen in einer luftdicht verschlossenen Dose aufbewahren.

Quelle: Sweets. Himmlische Verführungen für den ganzen Tag (Nicole Stich)

6 Gedanken zu “Auf die Plätzchen: Dreierlei-Ingwer-Kekse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s