Kulinarisch durch die Welt… in Stuttgart

Hinweis zur Transparenz: diese Tour war ein Geschenk von meinen Geschwistern und mir – von uns bezahlt, nichts gesponsertes! Hier berichtet mein Vater über seine Eindrück:

Essen ist einfach etwas tolles! Und dann am besten in Gemeinschaft mit anderen lieben Menschen. Und wenn es kulinarisch dann noch Neues zu entdecken gibt, oder auch Altbekanntes in anderer Weise, dann könnte einem womöglich so ein glückselig-wohliger Seufzer „Ach, ich könnte glatt die ganze Welt essen“ entfahren. Zugegeben, etwas phantasiert, aber wer weiß, wie wohl der Firmenname eat-the-world.com entstanden ist – vielleicht eben so.

Eat-the-world jedenfalls veranstaltet Food-Touren in verschiedenen Städten Deutschlands und auf der gleichnamigen Webseite findet sich alles Wissenswerte. Auch Geschenkgutscheine lassen sich dort erwerben und so kam’s, dass meine Herzallerliebste und ich in den Genuss einer Foud-Tour nach unserer Wahl kamen, ein gerne genommenes Geschenk unserer Kinder. Diese Tour fand  vor wenigen Tagen statt und zwar in Stuttgart. Dort gibt es sogar drei verschiedene Touren. Wir hatten uns für Stuttgart West entschieden. Buchung und Vorabinformationen lief alles völlig unproblematisch und so fanden wir uns zum angegebenen Zeitpunkt in Stuttgart an der vereinbarten Stelle zusammen mit 8 weiteren Teilnehmern ein. Ein netter älterer Herr, zwar nicht aus Stuttgart stammend, aber dennoch dort aufgewachsen und sehr ortskundig, führte uns. Er vermochte uns zwischen den einzelnen Stationen allerhand Stadtgeschichtlich Interessantes erzählen, so dass die Tour nicht nur in kulinarischer Hinsicht eine Horizonterweiterung darstellte. Los ging es in der Bäckerei Dreßler, der ältesten Bäckerei in Stuttgart West. Ja, eine richtige, echte Bäckerei. Nicht nur eine Verkaufsfiliale! Verkosten durften wir ganz klassisch eine Mini-Bretzel und einen Flachswickel. Grade letzterer war sehr fein. Gar nicht so trocken, wie wir dieses Gebäck sonst so kennen. Vom Bäcker ging’s weiter zum Metzger – wie passend!

2017.10.12_FoodTour-1

Die Metzgerei Schneider, 1934 als kleiner Familienbetrieb gegründet, wird heute in 3. Generation geführt. Beste Qualität verlässt dieses Haus und das bis weit über die Grenzen Stuttgarts hinaus. Und wir Food-Tourler? Für uns gab’s eine überaus köstliche Probe der hauseigenen Maultaschen. Für diese urschwäbische Spezialität gab’s 2012 sogar eine Auszeichnung in Gold und jawoll! Auch unsere ganz persönliche Beurteilung fiel überaus positiv aus!

Nach dieser erfreulich herzhaften Verkostung wechselten wir wieder ins süße Lager. Noch nicht ganz so alteingesessen, wie die vorherigen Betriebe ist Patisserie Tarte&Törtchen. Was Aline John hier an süßen Kunstwerken anbietet, ist definitiv nicht nur ein Gaumenschmaus, das Auge isst sowas von mit. Einfach phantastisch!

2017.10.12_FoodTour-10

Ein Kaufhaus der „klassischen“ Art ist Feinkost Panzer. Wer zu jung ist, den sprichwörtlichen Tante Emma Laden persönlich zu kennen, muss unbedingt hierher kommen. Allerliebst und mit manchem Utensil aus vergangener Zeit verziert findet sich hier ein buntes Sortiment an verschiedensten Lebensmitteln. Als besonderen Service wird der Einkauf auch kostenlos nach Hause gebracht. Ein Einkauf wird zu einer ganz persönlichen Sache, man ist einfach gern dort. Und man isst auch gerne dort. Wir bekamen eine überaus schmackhafte Gemüsesuppe serviert. Mit besten frischen Zutaten frisch zubereitet – was will man mehr!

Szenenwechsel: wir kommen erneut zu einem Kaufhaus. Allerdings komplett anders, wie das zuvor. „Schüttgut – nachhaltige und unverpackte Lebensmittel“ nennt sich die Einrichtung von Jens-Peter Wedlich, und der Name des Kaufhauses ist Programm. Hier MUSS man, was man andernorts gar nicht darf. Nämlich seinen Einkauf in selbst mitgebrachten Gefäßen abpacken. Auf diese Weise ist es auch problemlos möglich, Kleinstmengen einzukaufen, z.B. lediglich 3 Lorbeerblätter, wenn’s denn sein soll. Neben Lebensmitteln finden sich auch verschiedenste Wasch-, Reinigungs- und Körperpflegeprodukte.

Rein vegetarisch oder vegan geht es bei Cesa Cigköfte, einem türkischen Imbiss zu. Bulgur ist das Grundprodukt, aus dem mit 20 frischen Kräutern und Gewürzen delikate Snacks produziert werden.

Unsere letzte Station war das Tai Chi Teehaus. Bei einem Besuch in dieser Kombination aus Ladengeschäft und Tee-Lounge sollte man Zeit mitbringen. Natürlich kann man eben schnell mal einen feinen Tee erwerben, aber die Eigentümer, das chinesisch-deutsche Ehepaar Wagner, können überaus fachkundig und interessant alles Erdenkliche zum Thema Tee vermitteln. Wer hier mehr wissen will, hat die Möglichkeit an einer traditionellen Teezeremonie oder auch einem Teeseminar teilzunehmen. Ein würdiger Abschluss auch für unsere Tour.

Aus dem Begleitheftchen zur Tour ist ersichtlich, dass durchaus abgewechselt wird. Und so stehen dort noch eine Reihe weiterer Betriebe beschrieben, die ebenfalls aufgesucht werden. Somit kann es also durchaus sein, dass Ihr, falls Ihr die gleiche Tour bucht, an andere Ort kommen werdet. Ich bin mir jedoch sicher, dass auch dies lohnenswert sein wird.


Kann ich die Tour empfehlen? Auf jeden Fall ja. Denn es ist einfach interessant, einen Stadtteil auf diese Weise kennen zu lernen und ich kann das jederzeit empfehlen. Allerdings, das sei auch gesagt, man sollte nicht allzu hungrig an den Start gehen. Die Kostproben waren tatsächlich nur Kostproben, aber satt waren wir am Ende nicht. Was zumindest für die Metzgerei Schneider und Bäckerei Dreßler kein Schaden war, denn dort haben wir gleich noch eingekauft 😊

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Kulinarisch durch die Welt… in Stuttgart

  1. Hallo, das hört sich so toll an. So ein Gutschein für eine kulinarische Tour ist bestimmt ein willkommenes Weihnachtsgeschenk. Da gibt’s ja auch einige Städte im Angebot. Danke für Tipp. Vielleicht schenke ich das auch mir und meinem Mann ;-). Liebe Grüße, Birgit

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s