Kokosjoghurt -vegan, lactosefrei, ganz einfach selbstgemacht Schritt für Schritt

Wow, da rezensiere ich ein Kochbuch, das die schnelle Küche präsentiert und stelle dann einfach ein Rezept vor, das so gar nicht in diese Kategorie passt 🙂 Bis man den Joghurt verwenden kann, dauert es gut 24h, aber hey, er ist so einfach gemacht! Versprochen -da können die gekauften Varianten aus dem Supermarkt nicht mithalten.

Ich habe meinen Vater recht ausführlich Bilder machen lassen. Die verwendeten Produkte, die ihr hier seht, dienen nur zur Orientierung, nichts wurde gesponsert. Im Vorfeld habe ich sehr viel zur (veganen) Joghurtherstellung gelesen: man solle nicht mit einem Metalllöffel die Masse umrühren, luftdicht verschließen auch nicht, sondern bitte nur mit einem Tuch abdecken, usw.

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, habe ich die Gläser verschraubt und sie einfach auf dem Fensterbrett in der Küche stehen lassen. Umgerührt habe ich tatsächlich nur mit Plastiklöffeln, aber nun ja, ich glaube, das hätte auch keinen Unterschied gemacht 😉 Das Resultat war echt lecker! So einfach, minimaler Aufwand und soooo lecker! Das nächste Mal versuche ich den Joghurt statt mit Kokoscreme mit Kokosmilch herzustellen und den Joghurt dann nicht nur süß zu Müsli zu essen, sondern auch mal als Tzatziki.

Ich hoff, ich hab euch Lust gemacht, das auch mal auszuprobieren! Habt einen schönen Sonntag!

Zutaten für ca 600ml Joghurt:
200g Kokoscreme (Vollfettstufe)
350ml kochendes Wasser
2 probiotische Kapseln

Zubereitung:
Zuerst die Gläser sterilisieren. Entweder im Geschirrspüler im heißesten Waschgang oder für 20min in den 170°C heißen Ofen. Ich hab die Gläser mit kochendem Wasser sterilisiert, einfach und schnell.
Die Kokoscreme in der Plastikhülle 10 bis 15min in eine Schüssel mit heißem Wasser legen, damit sie weich wird. Anschließend mit den Händen sanft kneten, um etwaige Klümpchen aufzulösen, dann aus der Packung in eine saubere Schüssel drücken. Nun 350ml kochendes Wasser unterrühren; darauf achten, dass keine Klümpchen bleiben.
Sobald die Mischung nur noch handwarm ist, das Pulver aus den probiotischen Kapseln unterrühren und in die Gläser füllen.
Bei warmer Witterung den Joghurt an einem warmen Ort im Haus 12 bis 24 Stunden stehen lassen. Alternativ kann man ihn auch im Ofen auf niedrigster Stufe 8 bis 10 Stunden reifen lassen.
WANN und WIE merke ich, dass der Joghurt fertig ist? Je nach Temperatur (bei mir war es nach 21h soweit) hat sich unten in den Gläsern eine Art Molke abgesetzt. Dann hab ich den Joghurt umgerührt, der ist zu diesem Zeitpunkt noch recht flüssig. Das ist ganz normal. Sobald er im Kühlschrank steht, ändert sich das. Soweit ich es beurteilen kann, schadet es auch nicht, den Joghurt noch ein wenig länger draußen stehen zu lassen. Wie gesagt: es hängt von den Temperaturen ab; momentan könnte es durchaus auch schon nach 12h soweit sein.

2017.04.14_veganer Kokosjoghurt-12

Den Joghurt nach der Reifezeit mindestens 1h kalt stellen bis er durchgekühlt ist und allmählich anzieht. Er wird im Kühlschrank mit der Zeit noch dicker und hält sich gekühlt etwa 10 Tage. Ich persönlich fand den Joghurt nach einem Tag im Kühlschrank am besten, immer kräftig umrühren vor dem Essen, weil die Masse oben im Glas tendentiell eher dünnflüssiger ist.

Quelle: a modern way to cook (Anna Jones)

Advertisements

9 Gedanken zu “Kokosjoghurt -vegan, lactosefrei, ganz einfach selbstgemacht Schritt für Schritt

  1. Oh wie toll ist das denn bitte????!!!! genial, muss ich unbedingt probieren. ICh liebe ja alles mit Kokos und Kokosjoghurt klingt herrlich! Wo hast du den die Kapseln gekauft? Sind das ganz normale Probiotische Kapseln oder extra solche um Joghurt herzustellen?
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Gefällt 1 Person

    1. Das sind ganz normale probiotische Kapseln, kriegt man zum Beispiel bei DM, einfach die Kapsel aufmachen und das Pulver verwenden. Hat problemlos geklappt 🙂
      Lg und viel Spaß beim Nachmachen! Miriam

      Gefällt mir

  2. Hallo Miriam,

    könntest du dann auch mal deine Erfolge mit der Kokosnussmilch hier dokumentieren? Über einen Post würde ich mich sehr freuen. 🙂 Ich liebe alles, was mit Kokosnüssen zu tun hat und habe hier gerade wieder eine frische Kokosnuss geöffnet. Der Joghurt aus dem Bioladen ist unverschämt teuer und selbstgemacht schmeckt alles einfach am besten.

    LG

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Miri!
      Nächste Woche mache ich mich dran, den Joghurt mit Kokosmilch aufzusetzen und werde -bei Erfolg- den Artikel dementsprechend ergänzen. Und ja, bei den Joghurts staunt man echt über den Preis, die probiotischen Tabletten sind zwar etwas teurer, aber da sind immer so viele drin, die reichen für viel Kokosjoghurt.
      Lg, Miriam

      Gefällt mir

      1. Super, vielen lieben Dank! Man kann mit dem Fruchtfleisch der Kokosnuss so viel machen, ich finde, da lohnt es sich sehr, den Joghurt im Regal einfach mal stehen zu lassen. Da ist nicht viel drin und teuer ist er auch noch.

        Ansonsten nimmt man einfach die Kokosnussmilch aus der Dose.

        Gefällt 1 Person

  3. Joghurt habe ich selber noch nie gemacht. Ich bin momentan zufrieden mit dem was ich im Supermarkt finde, aber selbstgemacht schmeckt es ja immer besser 🙂 Und so schwer ist ja die Zubereitung auch nicht, wie ich bei dir lese.
    LG, Diana

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s