Der ultimative Goodbye-Winter-Couscous

Wer optimal plant und alles immer im Blick hat, der schlägt bei diesem Beitrag nur die Hände über dem Kopf zusammen: jetzt, wo alle Welt sich nach frischem Grün, Erdbeeren oder auch Spargel sehnt, kommt die mit einem gewürzgeschwängerten Schmorgericht hat?! Tja, sorry, ist halt so! Ich gebe ja selber zu, dass wir den Couscous schon im November hatten, also eher zu Beginn des Winters, aber ich erst jetzt wieder drandenke.

2016.11.30_WinterCouscous-2

Egal! Dann ist das eben der Ultimative Goodbye-Winter-Couscous! Habt ihr noch übrige Gewürze von der Weihnachtsbäckerei oder der Adventsdeko? Dann habt ihr hiermit die Gelegenheit, die Schränke auszuräumen und klar Schiff zu machen bevor das Chaos überhand nimmt. Somit passt der Couscous gleich doppelt: beim Frühjahrsputz die Gewürzsammlung inspizieren und sich dann bei dem nass-kalten Wetter einen großen Gefallen tun.

2016.11.30_WinterCouscous-5

Mir jedenfalls schmeckt dieser Couscous sehr, egal, ob es nun November oder März ist. Ja, der Frühling darf gerne kommen, aber mit diesem Gericht gelingt der dunklen Jahreszeit ein versöhnlicher Abschied. Tschüss Winter, ich freu mich in ein paar Monaten wieder auf dich -jetzt darf dann bitte der Frühling anbrechen 😉

2016.11.30_WinterCouscous-4

Zutaten für 4 Personen:
2 mittelgroße Möhren, geschält und in 2cm große Stücke geschnitten
2 mittelgroße Pastinaken, geschält und in 2cm große Stücke geschnitten
8 Schalotten, geschält
2 Zimtstangen
4 Sternanis
3 Lorbeerblätter
5 EL Olivenöl
Salz
1/2 TL gemahlener Ingwer
2 Prisen Kurkuma
2 Prisen scharfes Paprikapulver
2 Prisen Chiliflocken
300g Kürbis (alternativ Süßkartoffel), geschält und in 2cm große Stücke geschnitten
75g getrocknete Aprikosen, grob gehackt
200g Kichererbsten (aus der Dose oder frisch gekocht)
350ml Kichererbsen-Kochwasser (oder Wasser)
175g Couscous
1 große Prise Safranfäden
260ml kochend heißer Gemüsefond
20g Butter, zerkleinert
25g Harissa
25g fein gehackte Schale von eingelegten Zitronen (weg gelassen)
30g Korianderblättchen

Zubereitung:
Den Backofen auf 190°C vorhiezen. Die Möhren, Pastinaken und die Schalotten in eine große Auflaufform geben. Die Zimtstangen, den Sternanis, die Lorbeerblätter, 4 EL Olivenöl, 3/4 Tl Salz sowie alle Gewürze hinzufügen und alles gut mischen. 15min im Ofen backen.
Dann den Kürbis untermischen und die Form für etwa 30min zurück in den Ofen stellen. Das Gemüse sollte weich sein, aber noch Biss haben. Nun die getrockneten Aprikosen und die Kichererbsen mit dem (Koch)Wasser hinzufügen und weitere 10min im Ofen erhitzen.
Etwa 15min bevor das Gemüse fertig ist, den Couscous mit dem restlichen EL Olivenöl, dem Safran sowie einem 1/2 TL Salz in eine große hitzefeste Schüssel geben und mit dem kochenden Gemüsefond übergießen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie verschließen und den Couscous etwa 10min quellen lassen. Dann die Butter hinzufügen und den Couscous mit einer Gabel auflockern bis die Butter im Couscous geschmolzen ist. Wieder abdecken und warm halten.
Zum Servieren den Couscous in einen tiefen Teller oder in eine Schüssel füllen. Die Harissa und die Zitronenschale unter das Gemüse mischen, probieren und falls nötig, mit Salz abschmecken. Das Gemüse hügelförmig auf dem Couscous anrichten und mit reichlich Korianderblättern garnieren.

Quelle: Genussvoll vegetarisch (Yotam Ottolenghi)

Advertisements

6 Gedanken zu “Der ultimative Goodbye-Winter-Couscous

  1. Guten Morgen,
    als ich das Bild gesehen habe, dachte ich bei dem safrangelben Couscous doch gleich: das habe ich auch mal gemacht… stimmt, ich erinnere mich an den Ottolenghi und dass das echt lecker war.
    Wenn man die Gewürze rausnimmt, ist die Zutatenliste auch gar nicht mehr so lange. Super Argument, das Aufbrauchen der Weihnachtsbäckerei-Gewürze 🙂
    Hier im Schwarzwald ist der Winter eh noch nicht vorbei … aber die Bärlauchzeit erwarte ich schon sehnsüchtig!
    Gruss,
    Sarah

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s