Jugendsünden: Erdnusscookies mit Hersheys Kisses (Peanut Butter Blossoms)

Was waren das für Zeiten früher, damals, als ich weg gegangen bin zum Studium. In ein Wohnheim in die Nähe von Nürnberg gezogen, lauter Gleichaltrige auf einem Fleck, die zusammen leben, feiern und ja, auch lernen. Unglaublich viele Erinnerungen sind mit diesem Jahr in Franken verbunden, Freundschaften, die bis heute halten und auch einige kulinarische Geschmäcker, die ich damit verbinde. Über die fränkische Mensa dort muss ich mal noch separat schreiben (das Rezept inklusive Bilder warten schon viel zu lange…), aber heute soll es eher um die unrühmlichen Entgleisungen gehen.

2016-09-30_peanutbutter-blossoms-3

Im Regelfall sind wir monatlich bei der Rettungsaktion dabei: dort geht es darum, dass es möglich ist (und oft erschreckend einfach!) ohne die Fertigprodukte aus dem Supermarkt auszukommen. Sei es jetzt ob es um Pesto, Sirup, Pfannkuchen oder Brot geht: selber machen ist angesagt und so viel besser! Das wusste ich schon immer und wurde mir von Zuhause aus so beigebracht. Die Fertigprodukte aus dem Supermarkt waren mir natürlich trotzdem bekannt. Sei es jetzt ob über Werbeplakate, Aufsteller im Laden selbst oder weil irgendjemand von dem Fix-Päckchen schwärmte, das ja so gut die Bolognese würzen würde. Aber so etwas daheim in der Küche meiner Mutter zubereiten? Natürlich nicht!

2016-09-30_peanutbutter-blossoms-4

Tja und dann war ich da in Franken und die Neugier packte mich und ich holte dort Fertigprodutkmäßig so einiges nach, was ich davor noch nicht gekannt hatte. Tomatensuppe aus dem Päckchen? Schmeckt suuuuper zum Aufbackbaguette aus dem Kühlregal. Der Milchreis an einem grauen Nachmittag aus dem Plastikbecher. Die unterschiedlichsten Gebäcksstücke? Nun ja, selber backen ist ja besser, aber probieren geht ja über studieren, nicht wahr? 2016-09-30_peanutbutter-blossoms-7

Oh Mann, ich kann nur den Kopf schütteln, was ich damals so gegessen habe 😀 Nun gut! Jugendsünden und eine Art von Rebellion gegen „was ich daheim niiiiiieeeee gekriegt habe!“. Dabei war mir nach dem ersten Biss meistens schon klar, dass das da auf dem Löffel nicht so gut war wie ich es mir vorgestellt hatte, bzw von daheim kannte. Getoppt wurde diese Fix-und-Fertig-Küche nur in den USA: so viele unbekannte Produkte! Vor allem das Süßigkeitenregal hatte es mir angetan und da insbesondere diese Hershey-Kisses: Erdnussbutter in Tröpfchenform mit Schoko überzogen, ein Traum! Hier leider nicht so einfach erhältlich, aber da ist es gut, wenn man Bekannte hat, die Lieferanten spielen 😉 Auf diese Art und Weise schmecken mir Jugendsünden deutlich besser: die krümeligen Erdnusskekse schmecken aber auch ohne zusätzliche Schokolade. Wunderbar mürbe! Und sonst hoffe und versuche ich, möglichst komplett auf vorzubereitete Dinge verzichten zu können. Ausnahmen wie diese bestätigen die Regel 😉

Zutaten (für 48 Cookies):
48 Hersheys Kisses
170g cremige Erdnussbutter
115g Butter
75g weißer Zucker
75g brauner Zucker
1 Ei
2 EL Milch
1 TL Vanilleextrakt
180g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

2016-09-30_peanutbutter-blossoms-11
Zubereitung:
Den Ofen auf 190°C vorheizen. Butter und Erdnussbutter in einer großen Schüssel cremig verrühren. Die Zucker hinzufügen und für 2-3 weitere Minuten rühren. Ei, Milch und Vanilleextrakt einrühren. Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver und Salz) vermischen und langsam zugeben. Den Teig in Bällchen rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. 8 bis 10min backen, aus dem Ofen holen und dann sofort die Hershey Kisses in die Kekse drücken, so dass die Bälle flach gedrückt werden und an den Rändern etwas aufbrechen. Auskühlen lassen und mit krümeln anfangen 😉

Advertisements

9 Gedanken zu “Jugendsünden: Erdnusscookies mit Hersheys Kisses (Peanut Butter Blossoms)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s