Alles muss raus! Tomaten-Thunfisch-Crostini

Ich liebe den Herbst! Dieses großartige, unbändige Aufbäumen der Natur bevor alles in einem Graubraun verschwindet oder im besten Fall von einer weißen Schneeschicht bedeckt wird. Die Sonne taucht alles in ein goldenes, weiches Licht. Jeder Moment ist doppelt kostbar, weil man in der Ferne schon die trüben Regenwolken des Novembers sieht. Ich kann an solchen Tagen bei so viel Farbe, Wärme und Licht einfach nur staunen über die Schöpfung.

Auch die Marktstände sind noch übervoll mit den tollsten Früchten: Zwetschgen und Äpfel kugeln herum, die Quitten dürfen noch ein wenig in den Bäumen hängen bleiben. Ebenso machen diverse Kürbissorten den Gemüseteil der Stände bunt. Und immer noch gibt es ein paar Tomaten. Sogar bei meinen Eltern im Garten hängen noch ein paar an den Zweigen. Die große Flut ist natürlich vorbei, aber noch kann man die genießen.

2016-08-07_bruschetta-thunfisch-3

Die Natur macht ihren Sommerschlussverkauf später als der Einzelhandel. Während dort schon im Juli die Rabatte zum Ende irgendeines Sommers locken, wartet die Natur ein wenig länger. Zu meinem Glück! Denn diese Tomaten-Thunfisch-Crostini gab es schon Anfang August, warten also fast zwei Monate auf ihren Einsatz. Mit gutem Gewissen kann ich die jetzt noch servieren, weil es noch Tomaten gibt.
Aber ich kann auch nur schreien: „Alles muss raus!! Das letzte richtige SDAS war mein Sommer!ommergericht des Jahres 2016!“ Die Crostini erinnern mich an einen wunderschönen Abend mit Sternschnuppen gucken, ner Grillwurst und ner anderen Crostinivariation. Wenn ich dazukomme, dann schreibe ich diese Woche noch etwas mehr zum Blogevent „Das war mein Sommer“ von Sina.

…ein eigener Artikel wird nicht mehr drauß. Warum? Mein ganzer Sommer ist seit Mai von der Lernerei aufs Examen geprägt: während im August schon ganz Deutschland im Urlaub war, saß ich noch in einem großen Hörsaal und quälte mich durch die schriftliche Prüfung. In gar nicht mehr so langer Zeit ist dann auch das mündliche.
Aber es gab auch sehr schöne Momente: nach dem schriftlichen ging es heim und ich konnte ein paar Tage lernfrei in der Familie genießen. Es gab viel vom Grill und wir haben nach Sternschnuppen Ausschau gehalten nachdem wir die hier im Beitrag vorgestellten Crostini gegessen haben. Dabei ist dieses geniale Bild von meinen Geschwistern und mir entstanden. Mein Vater kann halt nicht nur Essen fotografieren 😉

2016-08-07_picknick-plettenberg-2

Mit dem Liebsten ging es kurz drauf noch für eine Woche nach Südtirol. Neben rießigen Wohnwägen sah unser Campingzelt sehr mickrig aus, aber wir brauchten nicht mehr. Tolles Wetter und sooo schöne Wanderungen. Ich war zum ersten Mal auf über 3000m (unter anderem auf der Vertainspitze) und hab es sehr genossen, mich bewegen zu können, Luft zu holen und den Kopf frei zu kriegen. Gekocht wurde natürlich auch! Und zwar auf dem ca. 30 Jahre alten Trangiakocher meiner Eltern. Macht sich immer noch super und so gab es unter anderem mal ein Kürbisrisotto zum Kalbsfilet. Das Fleisch haben wir in der Dorfmetzgerei gekauft, stammte aus der Region und die betagte Metzgerin war wirklich herzlich. Selten so gutes Fleisch gegessen!

dscf1789

Das ist also mein kleiner, kurzer Beitrag zu Sinas Blogevent. Vielen Dank, liebe Sina, dass ich den kleinen Rückblick einfach hier einfügen durfte 🙂

Ich hoffe, ihr könnt euch auch über dieses jetzt einsetzende Naturspektakel freuen, wenn sich die Jahreszeiten so allmählich wenden. Mit dem Geschmack der letzten Tomaten lässt es sich den Herbst willkommen heißen, findet ihr nicht? Wenn es wettertechnisch so schön weitergeht, umso mehr 🙂

2016-08-07_bruschetta-thunfisch-1

Zutaten (für 12 Stück):
1 Dose Thunfisch (in Lake), abgetropft
150g griechischer Joghurt
80g Schafskäse (Feta)
Salz, Pfeffer
etwas Zitronensaft
12 Baguettescheiben, geröstet
250g Tomaten, halbiert/ geviertelt
3 EL Kapern (weg gelassen)
2 EL Olivenöl

Zubereitung:
Thunfisch, Joghurt und Schafskäse in einem hohen Gefäß pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Die Baguettescheiben mit der Thunfischcreme bestreichen. Mit Tomatenscheiben (und Kapern) belegen. Mit Öl beträufeln und evt noch mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Quelle: deli 4/2016

Advertisements

11 Gedanken zu “Alles muss raus! Tomaten-Thunfisch-Crostini

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s