Zum Grinsen: Linsensalat mit Lachs und Estragon

Ich glaub, Linsen haben oft nicht den besten Ruf. Jeder kennt schließlich den Spruch: „Erbsen, Bohnen, Linsen bringen den Arsch zum Grinsen“, oder? Das schwäbische Nationalgericht Linsen mit Spätzle entspricht auch nicht gerade den derzeitigen ästhetischen und ernährungsmäßigen Trends: weder lässt es sich sonderlich schön anrichten nachdem die Linsen ne Stunde gekocht haben noch ist es vegan, roh oder besteht aus Superfoods.

2016-09-01_linsenlachssalat-2

Dabei sind die Nährwerte der Linsen einfach top: durch reichlich Ballaststoffe sättigen sie langanhaltend, sie haben einen hohen Gehalt an Eiweiß und Magnesium. In den letzten Jahren erleben die kleinen Dingerchen eine Renaissance und kommen in den unterschiedlichsten Gerichten zum Einsatz. Mich freut das! Und die Alb-Leisa entsprechen zumindest einem hochaktuellen Thema: Regionalität! Eine alte Sorte, die in einer Saatbank in St. Petersburg wiederentdeckt und in mühevoller Arbeit wieder auf der Schwäbischen Alb und im Albvorland angebaut wurden. Sehr lecker, die Linsen! Das ist nicht gesponsert, sondern einfach nur eine leckere Empfehlung.

2016-09-01_linsenlachssalat-7

Wer die Alb-Leisa nicht bekommt, kann natürlich auch zu anderen grünen Linsen kaufen. Ich hoffe jedenfalls, ihr überwindet euer Linsentrauma (falls es sowas gibt 😉  und denkt bei Linsen nicht nur an die Schwaben oder an das indische Daal, sondern auch an diesen leckeren Salat: schnell gemacht, lässt sich bestimmt auch gut in die Mittagspause transportieren und gibt nochmal richtig Power! Uns jedenfalls hat der Salat ordentlich zum Grinsen gebracht… natürlich nur beim Essen! Nur achtet darauf, dass der Salat schön feucht ist, lieber nochmal n Löffel Öl und Essig zugeben als dass es zu trocken ist.

2016-09-01_linsenlachssalat-1

Zutaten (für 4 Personen)
200g (grüne) Linsen
400g Lachsfilet
8 Zweige Estragon
1 EL körniger Senf
4 EL Olivenöl
2 EL weißer Balsamico
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Linsen waschen, abtropfen lassen und 20min in reichlich Wasser kochen. Den Lachs waschen, dazugeben und alles noch 5 min köcheln lassen ohne umzurühren. Dann alles abgießen und abkühlen lassen.
Estragon waschen, trocken zupfen und hacken. Den Lachs zerzupfen, mit Linsen und übrigen Zutaten mischen. Aus Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren und mit dem Salat mischen.

Quelle: Das einfachste Kochbuch der Welt (J-P Mallet)

Advertisements

4 Gedanken zu “Zum Grinsen: Linsensalat mit Lachs und Estragon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s