Klein, aber fein: Veggie-Burger mit Halloumi-Käse

Ich mag diesen Burgertrend ja sehr: inzwischen ist es vielerorts möglich, gute Burger zu bekommen mit selbst gebackenem Bun, nicht zu viel Soße, die allen Geschmack vereinheitlicht und leckerem Pattie. Dabei ist mir aufgefallen, dass auch die Veggie-Burger nicht zu kurz kommen. Und mich freut besonders, dass auch aus den unterschiedlichsten Gemüsesorten Füllungen gebastelt werden anstatt dass nur auf eine Sojavariante zurück gegriffen wird.

2016.02.29_VeggieBurger-6

Diese kleinen Burger sind aber gewissermaßen nicht so ganz trendy: allgemein sind die Burger ja oft so groß, dass man die oft nur schichtweise in den Mund bekommt und danach träge auf der Couch liegt, weil sämtliche Körperfunktionen erstmal mit der Verdauung beschäftigt sind. Das ist eben so praktisch, wenn man selber Burger macht: man kann munter die Größe selbst bestimmen 🙂 Wobei meine Buns so stark aufgegangen sind, dass es doch eine kleine Herausforderung für die Fressklappe war, hehe!

2016.02.29_VeggieBurger-1

Deswegen ohne viele weitere Worte kommt hier das Rezept! Habt ihr noch irgendwelche genialen Burgerkombinationen, die es sich lohnt auszuprobieren? Freue mich immer über Anregungen! Statt Halloumi habe ich übrigens Grillkäse verwendet – vom Foodbloggercamp haben wir eine kleine Kühltasche mit Produkten von Gazi bekommen, die ich hierfür verwendet habe. 2016.02.29_VeggieBurger-3

Zutaten (für 10-12 Stück):
15oml Milch
15g frische Hefe
100g Weizenmehl
20g Zucker
150g Roggenmehl
4 Eigelb
60g weiche Butter
1 Prise Salz
4 EL Körnermix (Sonnenblumen, Sesam, Leinsamen…)
3 EL Haferflocken
Ausstecher 3-4cm Durchmesser

3 Tomaten
1/2 Salatgurke
2 rote Zwiebeln
4 Salatblätter
300g Halloumi-Käse
3-4 EL Olivenöl
100g Soße nach Wahl (Ketchup, BBQ)
Holzspieße

Zubereitung:
Für die Buns die Milch ein wenig erwärmen, die Hefe in die Milch bröckeln und darin auflösen. Weizenmehl und Zucker dazugeben und verrühren. Den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort 30min gehen lassen.
Das Roggenmehl in eine Schüssel geben. Den gegangenen Vorteig, 3 Eigelb, Butter in Stückchen und Salz dazugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder per Hand zu einem glatten und geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30min gehen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2cm dick ausrollen. Aus dem Teig mit einem Ausstecher 10-12 Kreise ausstechen. Die Teigkreise auf das Backblech setzen und noch einmal zugedeckt 20min gehen lassen. Das übrige Eigelb verquirlen. Je nachdem wie stark der Teig nochmal aufgegangen ist, den etwas drücken, damit die Brötchen nicht zu hoch werden. Die Teiglinge mit dem Eigelb bestreichen und mit dem Körnermix und den Haferflocken bestreuen. Im Backofen (Mitte, Umluft 180°) in etwa 15min goldbraun backen.

2016.02.29_VeggieBurger-2

Inzwischen Tomaten und Gurke waschen, in Scheiben schneiden. Die Salatblätter waschen, trocken schütteln und zerzupfen. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Den Käse in etw 0,5cm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben halbieren. Zwiebelringe und Käsescheiben mit etwas Öl beträufeln und auf dem Grill oder in einer Grillpfanne auf jeder Seite 1-2min grillen oder braten.
Die Brötchen halbieren und die Schnittflächen auf dem Grill oder in einer heißen Grillpfanne rösten. Auf die unteren Brötchenhälften je 1 EL Soße verteilen. Salat, Käse, Tomaten- und Gurkenscheiben, Zwiebelringe darauflegen. Mit der oberen Brötchenhälfte abdecken. Diese mit kleinen Holzspießen feststecken.

Quelle: Die Welt in Lafers Küche

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Klein, aber fein: Veggie-Burger mit Halloumi-Käse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s