Rettungsaktion: Erdnussgugl mit Karamellkruste

Letzten Monat wurden Pfannkuchen jeglicher Herkunft, Form und mit den unterschiedlichsten Inhalten gerettet – diesen Monat trifft es Kuchen mit Loch. Davon gibt es mindestens genau so viele wie Pfannkuchenrezepte: die einen denken sofort an einen klassischen Marmorkuchen, jemand anderes vielleicht eher an einen Frankfurter Kranz und wieder jemand anderes verpackt einen Hefeteig in die Gugelhupfform. Unten findet ihr eine ganze Liste mit den tollsten Lochkuchen – jede Menge Inspiration für die nächste Backaktion. Also kramt schön mal nach eurer Backform und legt los!

2016.02.29_Gugelhupf-10

Wir haben euch einen Erdnussgugl mit Karamellkruste mitgebracht und ein kleines Feuerwerk gezündet. Denn „Wir retten was zu retten ist“ wird zwei Jahre alt! Wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist:) So oft hat die Truppe schon bewiesen, dass man nicht auf Tütchen, Konservendosen und komische Zusatzstoffe im Allgemeinen zurückgreifen muss, um gut, einfach und vor allem lecker zu kochen!
Auch beim Backen versucht uns die Lebensmittelindustrie ihre Produkte unterzuschieben. Längst muss man nicht mehr zum Bäcker oder noch schlimmer, selber in die Küche stehen, wenn man mal was Süßes für eine besondere Gelegenheit braucht, sondern bekommt das auch liebevollst in Plastik verpackt im Supermarktregal (Achtung, Ironie).

Das muss nicht sein! Und ich wage zu behaupten, dass viele Menschen sich trotz dieses sofort verfügbaren Angebots die Mühe machen, wenigstens einen Geburtstagskuchen selber zu backen. Zumindest hab ich schon oft die Erfahrung machen dürfen, dass zu dieser Gelegenheit irgendetwas eigenhändig gebacken wird. Lieber einen unperfekten Kuchen aus dem eigenen Ofen ziehen als ein o815-Produkt kaufen.

2016.02.29_Gugelhupf-8

Diesen Gugl hab ich zusammen mit meiner Schwester gebacken. An anderer Stelle hab ich es ja schon erwähnt, dass wir Erdnuss in jeder Form liiiieben! Wenn dann noch Karamell dazu kommt, uiuiui, Traumkombination!!! Nach all den Links zu unserer riiiießigen Geburtstagstafel findet ihr das Rezept. Superschnell gemacht mit softem Inneren und knackiger Karamellkruste – die Kruste ist so crunchy, dass die Wunderkerzen kaum durchpieksen konnten:) Für die Zähne allerdings kein Problem!

giftigeblonde – Apfel Walnuss Gugelhupf

Food for Angels and Devils – Eierlikör-Schoggi-Kuchen mit Loch

Fliederbaum – Kaisergugelhupf

Anna Antonia – Mississippi Mud Cake

LanisLeckerEcke – Schokogugl mit Käsekuchenfüllung

auchwas  – „Frankfurter Kranz“ meine Art  

Cuisine Violette – Orangen-Nuss-Gugel

multikulinarisches – Jubiläums-Gugl mit Sanddorn

Summsis Hobbyküche – Aprikosen – Gugelhupf

Feinschmeckerle – Marmorgugelhupf mit Kirschen

brotbackliebeundmehr – Baileys-Marmor-Gugelhupf

Kochen mit Herzchen – Durstiger Geburtstags-Guglhupf

Obers trifft Sahne – Frankfurter Kränzchen

kebo homing – Orangengugl

Prostmahlzeit – Schoko-Mandel-Gugelhupf

Sakriköstlich – Rotweinkuchen

Aus meinem Kochtopf – Nürnberger Gewürz-Gugelhupf

Meins! Mit Liebe selbstgemacht – Knödelgugel

Barbaras Spielwiese – Omas Frankfurter Kranz, etwas modernisiert

Pane-Bistecca – Deftig gefuellter Kartoffelgugelhopf

1x umrühren bitte aka kochtopf – Kuchen mit Loch oder wir gugeln uns zum Geburtstag!

Was du nicht kennst… – Kokosnussguglhupf

Küchenliebelei – Klassischer Marmorgugelhupf

Sandra´s Tortenträumereien – Bananen Erdnuss Gugel

widmatt- aus meiner Schweizer Küche – Oster- Höpfli (Mini Gugelhöpfli)

Genial lecker – Brezenknödelgugelhupf

thecookingknitter – Sauerkrautgugl mit Speck

Dynamite Cakes – Saftiger Zitronen-Gugelhupf

Das Mädel vom Land – Schlagobers-Gugelhupf

verbotengut! –Saftige Orangen ~ Gugl

Jankes*Soulfood – Möhren-Gugelhupf mit Frischkäse-Swirl

our food creations – Zweierlei Mini-Gugl

German Abendbrot – Verführerischer Gugelhupf

Leberkassemmel und mehr – Zitronen-Rosmarin-Guglhupf

2016.02.29_Gugelhupf-7

Zutaten
(für eine Gugelhupfform, ca. 2,4l Inhalt):
250g + 30g Butter (plus etwas mehr zum Form fetten)
500g Mehl (plus etwas mehr für die Form)
300g Erdnüsse
150g Zucker
200g + 150g Zucker
Salz
4 Eier
150ml Milch
1 Päckchen Backpulver
100g Erdnussbutter
Zubereitung:
Die Form sehr gut fetten und mit Mehl bestäuben. Backofen auf 150°C vorheizen. Ein Backblech mit einem Backpapier belegen. 150g Zucker in einer Pfanne/ Topf karamellisieren lassen, die Erdnüsse unterrühren und gut vermischen. Auf das Backblech geben und fest werden lassen. Wenn alles gut ausgehärtet ist, die Karamellnüsse grob hacken.
Für den Teig 250g weiche Butter, 2o0g Zucker und eine gute Prise Salz mit dem Rührgerät cremig rühren. Erst Eier nacheinander, dann Milch unterrühren. 500g Mehl und Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Erdnussbutter und die Eier-Zuckermischung rühren. Gehackte Karamellnüsse unterrühren.
Teig in der2016.02.29_Gugelhupf-13 Form glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen, Stäbchenprobe machen. Gegen Ende darauf achten, dass der Kuchen nicht zu braun wird. Herausnehmen, ca. 10min in der Form abkühlen lassen. Stürzen und auskühlen lassen.
Für den Guss 150g Zucker in einer Pfanne hellbraun karamellisieren und 30g Butter unterrühren. Karamell mit einem Esslöffel vorsichtig auf den Kuchen geben. Achtung! Der Guss ist sehr heiß und wird sehr schnell fest! Daher den ausgekühlten Gugl am besten mit einem Sägemesser in Stücke schneiden.
Quelle: Lecker Bakery (2013/1)

44 Gedanken zu “Rettungsaktion: Erdnussgugl mit Karamellkruste

  1. Was für ein toller Gugelhupf! Ich liebe Erdnüsse (auch in meinem Gugelhupf von heute zu finden) und in Verbindung mit Karamell: Ein Traum!
    Das sind auch eure tollen Bilder mit den Wunderkerzen, ein Traum.:-)

    LG Sandra

    Gefällt mir

  2. Die Karamellkruste ist ja ein Traum! Das sieht wirklich unglaublich gut aus. Die Idee mit den Wunderkerzen ist außerdem wirklich toll, da gebe ich meiner Vorrednerin recht. Ganz tolle Bilder sind das geworden, finde ich. Ein toller Geburtstag! : )

    Sonnige Grüße,
    Marie-Louise

    Gefällt mir

  3. Erdnüsse und Karamell, da bin ich sofort dabei. Das klingt nach einem wunderbaren Rezept und sieht dazu noch sagenhaft lecker aus!

    Viele Grüße,

    Jasmin

    Gefällt mir

  4. Boah, wenn das kein würdiger Geburtstagskuchen ist. Tolles Feuerwerksfoto! Und wie recht du mit deinen Worten hast, lieber einen unperfekten Kuchen aus dem Ofen zu ziehen und jemandem damit eine sehr persönliche Feude zu machen, als fertig Gebackenes anzubieten. Coole Idee, Erdnüsse und Erdnussbutter in einem Gogl zu versenken. Hackst du die Nüsse vorher?

    Gefällt mir

  5. Wunderbar! Erdnüsse mag ich eh so gern und Knusper in einem Kuchen findet man eh nur sehr selten.
    Gut, dass du vor dem Karamell warnst. Ich kenne das als ganz üblen Scherz, der oft in Küchen mit ungeliebten Lehrlingen gemacht wird, dass denen gesagt wird, sie sollen mal den Finger in den Karamell halten und schauen, ob er schon überkühlt ist …

    Gefällt mir

    1. Auf so eine wie dich hab ich schon die ganze Zeit gewartet:) Ich kenne genügend Leute, die Erdnüssen skeptisch gegenüber stehen. Gar kein Problem. Mit karamellisierten Walnüssen bestimmt auch lecker. Und statt Erdnussbutter vielleicht Frischkäse oder mehr Butter? Lg, Miriam

      Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s