Supertrendyyy: Grünkohlsalat mit Apfeldressing

Ich war nie eine Trendsetterin. Auch zählte ich nie zu den It-Girls der Schule. Je älter man wird, desto egaler ist einem das. Denn was für den einen wahnsinnig toll ist, entlockt dem anderen nur ein Schulterzucken. Und was heute „in“ ist, ist morgen schon „out“, wenn nicht gar gesundheitsschädigend. Eines der besten Beispiele sind die Chiasamen – vielen Dank für eure Kommentare zum letzten Beitrag. Ich mag eure Einstellungen!

 

Wenn ich den heutigen Beitrag passend zur Jahreszeit ordentlich pushen wollte, dann würde ich jetzt mit Detox und Low-Carb und … werben. Muss nicht sein! Ich will es mir ja nicht vo2015.12.24_Grünkohlsalat-12llkommen mit euch verscherzen nachdem ich hier ein altbekanntes Trendgemüse präsentiere 😉 Ein weiteres dieser gehypten Nahrungsmittel ist nämlich der Grünkohl. Seitdem er in den USA zum Superfood erklärt wurde, taucht er als „Kale“ in Smoothies und als Chipsersatz auf. Hier im Ländle kannte ich den bis zu eben dieser Trendwelle nicht. Schließlich gibt es im Süden Deutschlands keine (mir bekannten) Kohlfahrten. Kohl gab es während des Winters natürlich trotzdem in den verschiedensten Formen.

Als Salat jedoch nie, was aber jetzt geändert wird. Durch das kurze Blanchieren wird der Grünkohl zart und schmeckt gar nicht muffig-kohlig. Ideal also für Einsteiger wie mich! Und im Gegensatz zu dem teuren Superfood ist Grünkohl selbst in Massen erschwinglich! Da freut sich das Studentenherz 🙂

Zutaten (für 2 als Abendessen, für 4 als Beilage):
700g Grünkohl2015.12.24_Grünkohlsalat-15
Salz, Zucker
2 große säuerliche Äpfel
1/2 Bio-Zitrone
2 Knoblauchzehen
5 EL Olivenöl
1 EL Balsamicoessig
1 EL Butter
Zubereitung:
Den Grünkohl waschen, die Blätter von den Stielen abstreifen und in grobe Stücke zupfen. In einem Topf ca. 5 cm hoch Wasser zum Kochen bringen und salzen. Den Grünkohl darin ca. 5min kochen bis er bissfest ist.
Inzwischen die Äpfel vierteln, (schälen -hab ich nicht gemacht), das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel klein würfeln. Die Zitrone heiß waschen, abtrocken, die Schale fein abreiben und von einer Hälfte den Saft auspressen. Den Knoblauch schälen. In einer Pfanne die Butter mit 1 EL Öl erhitzen und die Apfelwürfel bei mittlerer Hitze unter Rühren in 3-4min anbraten. Knoblauch dazupressen, kurz anbrutzeln lassen, leicht salzen und vom Herd nehmen.
Den G2015.12.24_Grünkohlsalat-16rünkohl in ein Sieb abgießen und kurz kalt abschrecken. Abtropfen lassen und mit dem Apfel und der Zitronenschale mischen. Aus dem übrigen Öl, dem Essig, Salz und einer Prise Zucker ein Dressing zusammenrühren und unter den Salat mischen. Am besten lauwarm servieren.

Quelle: Herbst, Winter, Gemüse! (Cornelia Schinharl)

PS: im nächsten Beitrag verwende ich weniger Anglizismen, versprochen! 😉

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Supertrendyyy: Grünkohlsalat mit Apfeldressing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s