Kulinarische Wärmflasche: Rosenkohlcurry mit Süßkartoffeln und Granatapfel

Während (fast) alle Welt heute Plätzchenrezepte postet, rebelliere ich dagegen und versorge euch nach all dem Süßkram mit einem Curry. Auflehnung ist ja sonst nicht so mein Ding, aber in diesem Falle sehe ich es als eine ergänzende Abwechslung: sowohl meine Mutter als auch ich brauchen nach der Produktion von kiloweise Weihnachtsgebäck eine Essiggurke oder zumindest irgendetwas herzhaftes um das Süße überhaupt wieder genießen zu können. Einen kleinen Teil der Plätzle, die es pünktlich zum ersten Advent schon gibt, zeigen wir euch die kommenden Tage.

2015.11.27_Rosenkohlcurry-5

Dieses Curry hier braucht im Gegensatz zu den meisten Backwerken kaum Zeit. Es ist schnell geschnippelt, köchelt vor sich hin und kann wenig später schon gelöffelt werden. Bei mir ist es inzwischen ein Standardrezept und wird gekocht, sobald der erste Rosenkohl auftaucht. Die Kombination mit Süßkartoffel und Kokosmilch ist einfach klasse und dann noch die fruchtig-säuerlichen Granatapfelkerne oben drauf! Wirklich eine klasse Geschmackskombination! So ein Essen dient an solch verregneten Novembertagen als kulinarische Wärmflasche 😉

Zutaten (für 2 Portionen):
30g frischer Ingwer2015.11.27_Rosenkohlcurry-4
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
300g Rosenkohl
400g Süßkartoffel
1 EL Butter (ich: Kokosöl)
1,5 Tl Currypulver
200ml Kokosmilch
300ml Gemüsebrühe
Salz
Cayennepfeffer (zusätzlich, wer es scharf mag)
1 Limette (ich: ein Spritzer Zitronensaft)
1/2 Granatapfel
1/2 Bund Koriander (ich: Petersilie)

Zubereitung:
2015.11.27_Rosenkohlcurry-1
Ingwer, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Rosenkohl putzen, die äußeren Blätter entfernen und den Strunk dünn abschneiden.Die Röschen je nach Größe halbieren oder vierteln. Süßkartoffel schälen und in 1,5cm große Würfel schneiden.
Das Kokosöl in einem Topf erhitzen. Ingwer, Zwiebel und Knoblauch darin 2min andünsten. Rosenkohl und Süßkartoffel dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Dann das Gemüse mit Curry bestäuben und unter Rühren kurz anrösten.
Kokosmilch und Brühe zugießen und zugedeckt ca. 15min bei mittlerer Hitze garen. Inzwischen den Granatapfel quer halbieren und die Kerne herauslösen. Wenn das Gemüse gar ist (der Rosenkohl sollte noch etwas Biss haben), das Curry mit Salz, Cayennepfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit grob gehackter Petersilie und dem Granatapfel bestreut genießen.

Quelle: Grain de Sel.

Advertisements

15 Gedanken zu “Kulinarische Wärmflasche: Rosenkohlcurry mit Süßkartoffeln und Granatapfel

  1. Liebe Miriam,

    vielen Dank für deinen Besuch bei mir! Ich habe mich sehr gefreut uund musste natürlich gleich luschern kommen und schauen, was du hier so treibst.

    Und ich bin begeistert! Ich kenne diese postbacknachmittägliche Essiggurke nur zu gut. Gerne genommen wird auch ein Tomatensalat mit Balsamicoessig und Basilikum – hauptsache säuerlich, fruchtig und ohne Zucker 😉

    Dein rezept klingt bombe, vor allem für meine Süßkartoffelleidenschaft ist das genau das gefundene -achtung, jetzt kommts- Fressen. Haha. 😀

    Liebste Adventsgrüße zu dir,
    Stefanie

    Gefällt 1 Person

  2. Bis vor einer Stunde war ich leidenschaftlicher Rosenkohlhasser, aber das Rezept hat mich wirklich überzeugt! Ich hab noch zwei Karotten reingeschnippelt, die mussten weg. Die Granatapfelkerne waren köstlich dazu und es gibt definitiv mal wieder Rosenkohl 🙂
    Vielen Dank für das Rezept!

    Gefällt mir

    1. Hallo liebe Lisa!
      Das freut mich rießig, dass dich das Rezept überzeugen konnte und es so super geklappt hat! Manchmal ändert eine andere Zubereitungsart alles. Schönes Wochenende dir noch! Liebe Grüße, Miriam

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s