Statt Bauschaum: Thunfisch-Kapern-Mousse

Die Wochenenden verbringe ich meistens mit dem Mitesser. Am letzten Sonntag waren wir Featured imagedaheim bei meinen Eltern eingeladen und dieses Meating musste natürlich genutzt werden, um ein paar neue Fotos für den Blog zu schießen. Dieses Projekt hier ist für den Mitesser noch sehr neu, aber auch sehr unterhaltsam. Während ich meine Zutaten für die Mousse zusammen suchte, scrollte er sich durch den Blog… und damit nahm das Gespräch seinen Anfang.

Er: Die Frühstückstarte da hab ich aber noch nie gegessen.
Ich: Ja, stimmt. Hab ich gemacht als ich daheim war.
Er: Und des mit dem Weckle und den Tomaten auch nicht!
Ich: Stimmt gar nicht! Das Weckle hab ich letzten Sommer schon mal gemacht als des Kochbuch neu war… ich muss jetzt die Mousse vorbereiten.
Er: Was für eine Mousse?
Ich: Die kommt dann auch auf den Blog, dann hattest du auch endlich mal wieder was davon und gleichzeitig wollen wir damit bei dem White Dinner von einer Bloggerin mitmachen.
Er: Bei was??? Featured image
Ich: Du weißt doch, dass wir am 5. September beim Dîner en blanc in Karlsruhe dabei sind. Und so etwas in der Art gibt es auch virtuell: statt weiß gekleidet kommt man mit weißen Gerichten zu Tinas Tausendschön.
Er (guckt herausfordernd): Dann kommt es also nur drauf an, dass die Mousse weiß ist und gut aussieht.
Ich: Naja, nicht nur. Die soll auch schmecken, sonst kann ich das Rezept ja nicht weiterempfehlen.
Er (frech grinsend): Aber das weiß doch niemand. Es muss einfach hell sein – da könntest du doch auch einfach irgendwas in die Gläser füllen, das schön fotografieren und gut ist! Nimm doch Bauschaum 😉

Jaaaa, oder auch nicht! Im Gegensatz zum Bauschaum hatte ich nämlich die Zutaten für diese Mousse schon da und nachdem die Vorspeise sonntags sehr gut ankam und wirklich toll luftig-locker war, kann ich euch mit bestem Gewissen nicht nur schöne Bilder präsentieren, sondern auch das Rezept dazu liefern 🙂 Bis die Fotos meinen Vater zufrieden gestellt haben, verging zur großen Erheiterung meines Mitessers einiges an Zeit, in der der Fotograf alle anwesenden Familienmitglieder rund um die Gläsle herumdirigierte. Sehr viel Aufmerksamkeit also für eine nette, feine, weiße Vorspeise – die lässt sich übrigens auch sehr gut transportieren! Ideal also, um sie zu einem White Dinner mitzunehmen.

Gibt es in eurer Stadt auch so eine Veranstaltung? Oder ist vielleicht jemand von euch in Karlsruhe mit dabei?

Zutaten (für 8 kleine Portionen):
Kapern-Mousse
50ml Milch
125ml Schlagsahne
30g kleine Kapern in Lake
2 Blätter weiße Gelatine
1 EiweißFeatured image
Thunfisch-Mousse
1 Dose Thunfisch in Öl (185g EW)
1 Scheibe Toastbrot
50ml Milch
125g Joghurt
1 EL Mayonnaise
2 Blätter weiße Gelatine
2 EL Wermut (ich: Gemüsebrühe)
1 Eiweiß
Crostini
30g Orangenmarmelade
50g Kirschtomaten
8 Scheiben Weißbrot (Baguette, Ciabatta…)
Rosmarinnadeln zum Garnieren
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Für die Kapern-Mousse Milch und Sahne in einem Topf einmal aufkochen. Kapern und 2-3EL Kapernlake zugeben und mind. 1h ziehen lassen.
Inzwischen für die Thunfisch-Mousse Thunfisch in einem Sieb abtropfen lassen. Toastbrot entrinden und klein würfeln. In einem hohen Gefäß Thunfisch zusammen mit Milch, Joghurt und Weißbrot fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Masse in eine Schüssel geben. Mayo unterrühren. Gelatine 10min in kaltem Wasser einweichen.

Featured image
Wermut/ Brühe in einem Topf erwärmen. Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Rasch unter die Thunfischcreme rühren und kalt stellen bis die Masse zu gelieren beginnt (ca. 20-30min). Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen und unter die Thunfischmousse heben. Mousse auf 8 Gläser (à 200ml) verteilen und kalt stellen.
Für die Kapernmousse Gelatine 10min in kaltem Wasser einweichen. Kapernsahne durch ein Sieb gießen und abtropfen lassen. 2 El der Kapernsahne in einem Topf erhitzen. Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Gelatine und die Kapern rasch in die Kapernsahne einrühren und kalt stellen. Sobald die Masse zu gelieren beginnt (ca. 20-30min), Eiweiß mit 1 Prise Salaz steif schlagen und unter die Masse heben. Kapern-Mousse auf Thunfisch-Mousse verteilen und abgedeckt mind. 3h kalt stellen. Über Nacht ist natürlich auch problemlos möglich, aber bei mir haben knapp 4h sehr gut gereicht. Featured image
Für die Crostini die Marmelade mit 2-3 EL Wasser in einem Topf schmelzen lassen. Tomaten putzen und klein schneiden. Brotscheiben in einer Pfanne ohne Öl rösten, dann mit etwas O-Marmelade bestreichen, mit Tomaten belegen. Salzen, pfeffern und mit Rosmarinnadeln zu der Thunfisch-Kapern-Mousse servieren.

Quelle: essen&trinken 7/2013.

Advertisements

3 Gedanken zu “Statt Bauschaum: Thunfisch-Kapern-Mousse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s