Happy Hour: Rhabarbersirup und eine Barbara

Nach all dem Spargel der letzten Einträge kommt hier das nächste Frühlingsgemüse, das an den Marktständen um Aufmerksamkeit buhlt: der Rhabarber. Statt ihn zu einem Kuchen zu backen, wird er heute zu einem Sirup verkocht und daraus dann ein Getränk zur Happy Hour gemischt. Hugo und Inge kennt ihr ja bestimmt?! Zumindest den Hugo (Holunderblütensirup mit Sekt und Minze) kann man in den meisten Bars trinken. Seit einer Weile macht Inge  (Ingwersirup mit Sekt) ihm Konkurrenz.

Und jetzt also Barbara. Diese Variante hab ich zumindest hier im Unistädtle noch nirgendwo gesehen, auch wenn es überall Rhabarberschorle zu trinken gibt. Auf Featured imagedie Idee bin ich gekommen, als ich bei Barbara ihre Getränkekarte durchgeschaut habe. Dabei habe ich ihren Rhabarber-Vanille-Sirup entdeckt und genau so nachgekocht. Bei einem Kurzbesuch gestern daheim wurde der dann auch gleich verköstigt und als sehr, sehr lecker befunden! Mir gefällt total, wie die Vanille rausschmeckt. Und der Rhabarber macht sich wunderbar mit Sekt! Ganz große Nachkochempfehlung! Ich werde auch noch ein paar Fläschle damit füllen 🙂 Wer weiß, vielleicht gibt es bei euch ja auch bald eine Rhabarberschorle zu trinken.

Jedenfalls habt ihr jetzt eine Woche Zeit den Sirup nachzukochen, denn nächsten Freitag wird es damit in der Happy Hour einen Rhabarber Gin Fizz geben. Und der ist mindestens genau so empfehlenswert!

Rhabarber-Vanille-Sirup (hat bei mir knapp 700ml ergeben):
700gr Rhabarber
400-450 g Zucker
eine Vanillestange
225ml Wasser
Saft von einer Limette
Saft von einer Zitrone

Featured image

Zubereitung:
Den Rhabarber waschen und in Scheiben schneiden. Ich musste meinen Rhabarber nicht schälen und habe dadurch eine schöne rote Sirupfarbe bekommen. Den Rhabarber zusammen mit dem Zucker, dem ausgekratzten Mark der Vanillestange und der Stange selbst in einen Topf geben und eine Stunde Flüssigkeit ziehen lassen.

Dann Wasser und die Zitrussäfte dazugeben und alles eine halbe Stunde köcheln lassen bis der Rhabarber sehr weich ist.
Zum Sterilisieren kochendes Wasser in die Fläschle geben, kurz stehen lassen und mit Handschuhen (!) ausgießen. Die Rhabarbermischung durch ein feines Sieb streichen und im Topf noch einmal kurz aufkochen lassen. Evt. mit etwas mehr Zitronensaft abschmecken. Mit Hilfe eines Trichters in die Fläschle abfüllen und verschließen.

Der Sirup hält sich angebrochen einige Wochen im Kühlschrank.

Barbara (für ein Glas):Featured image
ca. 3 EL Rhabarber-Vanille-Sirup
ca. 150ml Sekt
ein paar Eiswürfel
eine Scheibe Limette
nach Wunsch Minze oder Zitronenmelisse oder einen Stengel Rhabarber

Alle Zutaten in einem Glas nach Wahl mischen und schon ist die Happy Hour gesichert und das Wochenende kann beginnen!

Quelle: Barbaras Spielwiese

Advertisements

5 Gedanken zu “Happy Hour: Rhabarbersirup und eine Barbara

  1. Ja, wunderbar! 🙂
    Auf den Rhabarber Gin Fizz bin ich auch höchst gespannt!

    Bei mir gibt’s übrigens auch einen Victor, der passt gut zum Hugo. Und vielleicht klingt Rhabarbara noch besser? 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s