Hallo liebe Kohlenhydrate: Möhren – Paprika – Risotto

Neuerdings bin ich süchtig: nicht nach Schokolade, Sport oder sonst etwas. Nein, ich habe Pinterest entdeckt! Dieses Drüberwischen und ein tolles Essensbild nach dem anderen erscheint – super Zeitvertreib, besonders wenn man eigentlich lernen sollte… Nervig sind nur diese ganzen Werbeemails, die man von Pinterest bekommt. Und letzte Woche bekomme ich eine mit dem Titel: „Lass doch mal die Kohlenhydrate weg!“ Ähm, nein!!! Ich brauche meine Kohlenhydrate mindestens einmal am Tag! Und eine Weizenwampe bekomm ich davon auch nicht oder was da auch immer momentan wieder behauptet wird.

Heute gibt es die Kohlenhydrate in Form eines Risottos. Das ist eines der Essen, das ich erst mit meinem Auszug so richtig kennen und lieben gelernt hab. Daheim gab es stattdessen andere Leckereien. Das tolle an einem Risotto ist einfach, dass es meistens innerhalb von einer halben Stunde fertig ist und man alles zum Reis schmeißen kann, was halt gerade da ist. Ich hab schon so manche Kombination ausprobiert und alle waren gut und lecker.

Dann gibt es noch dieses eine Risotto hier mit Karottensaft. Ja, genau! Diesem Gemüsesaft, den ich sonst niemals freiwillig anfassen geschweige denn konsumieren würde. Was mir pur aber einfach überhaupt nicht schmeckt, macht dieses Risotto in Kombination mit etwas Lorbeer, Paprika und Parmesan zu einem absoluten Lieblingsessen! Es ist sooo cremig, genau so schlotzig wie ein Risotto eben sein soll!

Ich kann euch nur sagen: probiert es aus! Seid nicht kritisch gegenüber dem Karottensaft, hier schmeckt er wirklich 🙂 Anmerken muss ich nur, dass ich 280g Risottoreis für vier Personen etwas wenig finde – aber vielleicht sind da andere dank Emails von Pinterest oder anderen Vorsätzen sparsamer 😉 Wenn schon Kohlenhydrate, dann schon richtig! Guten Appetit!

Featured image

Zutaten für vier Personen, bzw. drei hungrige:
1 rote Paprikaschote (ca. 220g)
1 kleine rote Chilischote
500ml Möhrensaft
500ml Gemüsefond
2 Knoblauchzehen
80g Schalotten
4 EL Olivenöl
1 Lorbeerblatt
280g Risottoreis
150ml Weißwein
40g schwarze Oliven ohne Stein (ich: weggelassen)
10 g kalte Butter
20g Parmesan (gerne etwas mehr)
frischer Basilikum oder Oregano

Featured image

Zubereitung:
Paprika putzen, vierteln und entkernen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und unter dem vorgeheizten Backofengrill auf der obersten Schiene 6 – 8min grillen bis die Haut schwarze Blasen wirft. Paprika 5min in einem Gefrierbeutel ausdämpfen lassen, herausnehmen und häuten. In kleine Würfel schneiden (Anmerkung: darauf habe ich verzichtet. Ich habe die Paprika einfach in kleine Würfel geschnitten und sie von Anfang an zum Risotto gegeben) Chilischote längs einschneiden. Karottensaft, Fond und Chili in einem Topf aufkochen.

Inzwischen Knoblauch fein hacken, Schalotten fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch, Schalotten und Lorbeer darin bei mittlerer Hitze 2 min glasig dünsten. Reis zugeben und mitdünsten. Mit Wein ablöschen und stark einkochen. Mit so viel kochendem Karottenfond auffüllen, dass der Reis knapp bedeckt ist. Offen bei mittlerer Hitze 18min kochen und mit Salz würzen. Nach und nach mit dem restlichen heißen Fond auffüllen.
Risotto beiseitestellen, Lorbeer und Chili herausnehmen. Oliven – falls verwendet – halbieren und mit Paprika, Butter und 10g Käse unterrühren. 2 min ziehen lassen. Frische Kräuter abzupfen, kleinschneiden und unterrühren. Mit dem restlichen Käse bestreut sofort servieren.

Quelle: essen & trinken Spezial (1/ 2014) Rezepte unter 45min

Advertisements

2 Gedanken zu “Hallo liebe Kohlenhydrate: Möhren – Paprika – Risotto

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s