Klein, aber fein: Lauch – Käse – Tarteletts mit Zwiebelkonfitüre

Mir kommt es oft so vor, dass je kleiner etwas ist, desto beliebter ist es. Bestes Beispiel sind vermutlich die ganzen Babykatzen-, Babyhunde-, Babypandas-, Baby-was-auch-immer- Videos und Bilder, die es überall im Internet gibt.
Aber auch beim Essen stell ich das fest (daraus soll jetzt bitte nicht geschlossen werden, dass Tierbabys hier auf dem Teller landen!) Man greift viel eher zu, wenn es sich nicht um ein ganzes Stück Torte handelt, sondern um einen süßen kleinen Minimuffin (mit fast genau so vielen Kalorien). Cakepops erobern schon seit einer Weile die Blogs, weil sie so klein und süß sind. Fast nach einem Verbemotto: mit einem Happs sind die im Mund!

Dieses Prinzip gilt aber auch für salzige Speisen. Am Samstag gab es daheim bei mir ein rießiges Brunch; meine Mutter hat sich selber übertroffen! Sie hatte u.a. auch zwei fantastische Quiches gebacken, die allerdings erst relativ spät auf den Tisch kamen – davor war kein Platz auf dem Tisch 😉 und dann aber irgendwie kein Platz mehr in den Bäuchen. Sollte man denken, aber ha! Es wurden minikleine Stücke geschnitten und am Ende war insgesamt nur noch ein Viertel Quiche übrig!

Ich hab das Schneiden umgangen als ich einfach kleine Tarteletts gebacken hab. Die Kombination von Füllung und Konfitüre hat uns sehr gut gefallen, ohne die Konfitüre wäre es auch fast ein bisschen langweilig. So ist das ein feines Abendessen zu einem Glas Wein und lieber Gesellschaft.

Featured image

Zutaten (für 4 kleine Tartelettförmchen mit 10 – 12cm Durchmesser)
Für die Tarteletts:
150g Mehl
60g kalte Butter
Salz
1 Eigelb
1 große Stange Lauch (geschält und geschnitten ca. 280g)
80g würziger Bergkäse
2 El Crème fraiche
1 Ei
Pfeffer, Muskatnuss

Für die Konfitüre:
1/4 l trockener Rotwein (ersatzweise Gemüsebrühe, aber bitte nicht! Der Alkohol verdampft doch, oder?!)
100g Zucker
150g rote Zwiebeln
150g blaue Trauben (weggelassen, mehr Zwiebeln genommen)
1 getrocknete Chilischote (weggelassen, weil Mama sich sonst beschwert 😉 )
1 Tl Zitronensaft
1/2 Tl Honig
Salz

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl mit der kleingeschnittenen Butter, 1 kräftigen Prise salz und dem Eigelb vermischen und zu einem glatten Teig verkneten. 1 h kühl stellen.

Für die Konfitüre den Rotwein mit dem Zucker aufkochen und ca. 10min offen kochen bis die Flüssigkeit dickflüssig wird. Inzwischen die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Die Trauben (wenn diese verwendet werden) waschen, halbieren und die Kerne herauslösen. Die Chilischote zerkrümeln. Zwiebeln, Trauben, Chili und Thymian zum Rotwein geben und alles weitere 12 – 15min einkochen bis die Mischung kompakt aussieht. Den Zitronensaft und den Honig untermischen und die Zwiebelkonfitüre mit Salz abschmecken.

Den Backofen auf 200° vorheizen. Vom Lauch die Wurzel und die welken Teile abschneiden, dann der Länge nach aufschneiden und gründlich kalt waschen. Dann in feine Streifen schneiden. Wasser zum Kochen bringen und salzen, den Lauch darin 1 min sprudelnd kochen lassen, dann kalt abschrecken und abtropfen lassen.
Den Käse fein reiben und mit Crème fraiche, Ei, Lauch und Gewürzen mischen. Den gekühlten Teig vierteln und in die Förmchen drücken (relativ dünn ausrollen, ich fand es fast zu wenig Teig) Die Füllung auf dem Teig verteilen und im Ofen 25 – 30min backen bis der Belag schön gebräunt ist. Alles mit Zwiebelkonfitüre servieren.

Quelle: Herbst, Winter, Gemüse! von Cornelia Schinharl

Advertisements

2 Gedanken zu “Klein, aber fein: Lauch – Käse – Tarteletts mit Zwiebelkonfitüre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s