Eins zu eins übernommen: Galette mit Butternusskürbis und karamelisierten Zwiebeln

Ich koche inzwischen schon einige Zeit – meistens geht es so, dass ich in einem Kochbuch oder einem Blog ein wunderschönes Foto von Essen entdecke und daraufhin beschließe, das nachzukochen. Allein aus diesem Grund lege ich mir eigentlich kein bilderloses Kochbuch zu; ich brauche ein Ansichtsexemplar um mir vorstellen zu können, was am Ende rauskommen soll. Leider steht man oft mit einem sehr leckeren Essen da, das aber nicht so ganz das vorgegebene Rezeptbild wiederspiegelt.

Um so größer ist die Freude, wenn man wie in diesem Fall mit einer Galette da steht, die nicht nur unglaublich lecker schmeckt, sondern auch noch genau so aussieht, wie sie im Smitten Kitchen Cookbook vorgestellt wird! Die Zubereitung mag etwas aufwändig erscheinen, aber man kann den Teig und die Füllung problemlos vorbereiten, in den Kühlschrank stellen und erst später zusammen stellen.

Rezept für eine große Galette (ca. 30cm Durchmesser) oder zwei kleine (à 15cm)
für den Teig:
315 g Mehl (ich habe 250g Weizenmehl und 65g Vollkornmehl genommen)
1/2 Tl Salz
225 g Butter
120 g (griechischer) Joghurt
1 Tl weißer Balsamico
80 ml eiskaltes Wasser

für die Füllung:
ca. 1kg Butternusskürbis
3 Tl Olivenöl
1 1/2 Tl Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 Tl Butter
2 große weiße Zwiebeln
1/4 Tl Zucker
1/4 Tl Cayennepfeffer (optional)
185 g italienischer Fontinakäse (ich: Emmentaler)
1 Tl frischen Thymian (ich: knapper Tl Kräuter der Provence)
1 Eigelb zum Bestreichen des Teigs

Featured image

Zubereitung:
Für den Teig Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. In einer seperaten kleinen Schüssel Joghurt, Essig und Wasser vermischen. Die kalte Butter in kleinen Stücken und die Joghurtmischung zum Mehl geben. Wer eine Küchenmaschine hat, kann sich das nun alles schön verkneten lassen. In meinem Fall habe ich den Teig mit Löffel und Händen geknetet. Es gibt keinen ganz glatten Teig, wenn noch Butterstückchen zu erkennen sind, ist das nicht schlimm. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mind. eine Stunde (aber auch bis zu zwei Tage) im Kühlschrank lagern.
Für die Füllung den Backofen auf 200° vorheizen. Den Kürbis schälen, entkernen und in ca. 1cm bis 1,5cm große Würfel schneiden. Die Kürbiswürfel mit 2 Tl Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer mischen und auf einem Backblech ausbreiten. Im Ofen für 30min backen (oder etwas kürzer – der Kürbis soll weich und leicht gebräunt sein). Danach den Kürbis leicht auskühlen lassen. Der Ofen bleibt an.
Während der Kürbis im Ofen ist, die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Die Butter und den verbleibenden Teelöffel Olivenöl in einer Pfanne schmelzen. Darin die Zwiebeln bei mittlerer Hitze mit etwas Salz und dem Zucker karamellisieren (das dauert ca. 25min). Wer Cayennepfeffer benutzt, rührt diesen zum Schluss unter.
Schließlich den Kürbis, die Zwiebeln, den Käse und die Kräuter in einer Schüssel verrühren. Auf einem bemehlten Untergrund den Teig zu einem ca. 36cm großen Kreis auswellen. Diesen dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Kürbismischung auf dem Teig verteilen – dabei aber einen ca. 4 – 5cm Rand lassen. Diesen Rand dann überlappend über die Füllung falten und mit dem Eigelb bestreichen.
Im Ofen ca. 30 – 40min backen bis die Galette schön gebräunt ist. Aus dem Ofen holen, 5min stehen lassen und servieren.

Quelle: The Smitten Kitchen Cookbook (Deb Perelman)

Advertisements

4 Gedanken zu “Eins zu eins übernommen: Galette mit Butternusskürbis und karamelisierten Zwiebeln

  1. Oh! Das werde ich auch mal ausprobieren! Aber mit der Rosenkohlfüllung,die du gemacht hast! Es sieht köstlich aus!

    Ich bin schon öfters verzweifelt, weil die nachgelockten Gerichte oft gar nicht mit den Ergebnis-Fotos aus Blogs und Kochbüchern übereinstimmen. Inzwischen nehme es mit Humor…mehre bleibt mir leider nicht übrig😝😅

    Liebe Grüße
    Johanna von
    Dinner4friends

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s